Baustelle bis September

Bahnhof Brügg wird barrierefrei – rund 500 weitere sollten folgen

18. Januar 2023, 12:07 Uhr
Wer in Brügg in einen Zug ein- oder aussteigt, muss eine grosse Stufe in Kauf nehmen. Für Personen mit einer Mobilitätseinschränkung ist das nicht möglich. Im Januar startet der Umbau des Brügger Bahnhofs, der ab September barrierefrei sein soll.
Der Bahnhof Brügg BE soll barrierefrei werden.
© Google Maps
Anzeige

Aktuell ist Zugfahren vom Bahnhof Brügg BE im Seeland aus für Personen mit einer Mobilitätseinschränkung nicht einfach. Der Bahnhof gehört zu den bisher nicht umgebauten, nicht barrierefreien Schweizer Bahnhöfen. Ab dem 22. Januar sollen aber die Bauarbeiten für den Umbau des kleinen Bahnhofs beginnen. Das teilen die SBB in einer Medienmitteilung mit. Damit stufenfreies Ein- und Aussteigen möglich ist, sollen die Perrons erhöht werden.

Die Bauarbeiten dauern laut Mitteilung bis im September 2023. Zu gewissen Zeiten wird es zu Änderungen oder Einschränkungen des Fahrplans kommen.

Die Branche weiss seit über 20 Jahren Bescheid, dass die Schweizer Bahnhöfe bis Ende 2023 barrierefrei zugänglich sein müssten. Doch die bauliche Anpassung an die Anforderungen von Personen mit eingeschränkter Mobilität gehen zu langsam voran. Laut aktuellem Bericht des Bundesamts für Verkehr müssen landesweit noch über 500 Bahnhöfe angepasst werden.

SBB setzen auf Taxis

Wenn Gehbehinderte an ihrem Wohnort noch keinen barrierefreien Bahnhof haben, sollen sie künftig ein Taxi zum nächsten behindertengerecht umgebauten Bahnhof nehmen können. Das wollen die in der Alliance SwissPass organisierten Unternehmen des öffentlichen Verkehrs.

Der Strassentransport würde demnach mindestens zwei Stunden im Voraus beim «Call Center Handicap» der SBB bestellt werden müssen. Dieses Callcenter hilft Personen mit eingeschränkter Mobilität kostenlos, Zugreisen zu planen und durchzuführen.

Vergangene Woche haben die SBB den Auftrag auf der öffentlichen Beschaffungsplattform simap.ch im Internet ausgeschrieben. Die Tamedia-Zeitungen machten am Mittwoch darauf aufmerksam. Aus der Ausschreibung geht hervor, dass die SBB schweizweit einen Anbieter für diese Transporte suchen.

(sda/ade)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 18. Januar 2023 12:19
aktualisiert: 18. Januar 2023 12:19