Bern

Berner EVP will mit Marc Jost in den Ständerat

Ständeratswahlen

Berner EVP will mit Marc Jost in den Ständerat

· Online seit 27.01.2023, 15:09 Uhr
Der aktuelle EVP-Nationalrat wird im Herbst für den Ständerat kandidieren. An der Delegiertenversammlung vom Donnerstag fasste die Partei auch die Parolen für die kantonalen Abstimmungen im März.
Anzeige

Die Berner EVP hat Nationalrat Marc Jost als Kandidat für den Ständerat nominiert. Der 48-jährige Theologe wurde einstimmig von den Delegierten für das Rennen in die kleine Kammer nominiert, wie die EVP Kanton Bern am Freitag mitteilte. Mit ihm wolle die Partei den Wählerinnen und Wählern eine zusätzliche Alternative bieten.

Sechs weitere Politikerinnen und Politiker wurden von ihren jeweiligen Parteien schon für den Ständerat nominiert. Werner Salzmann (SVP) sitzt seit einer Legislatur schon in diesem Rat und kandidiert erneut. Die weiteren Kandidatinnen und Kandidaten sind Flavia Wasserfallen (SP), Bernhard Pulver (Grüne), Jürg Grossen (GLP), Lorenz Hess (Mitte) und Sandra Hess (FDP).

Der Sozialdemokrat Hans Stöckli hat auf Ende der Legislatur seinen Rücktritt aus dem Ständerat bekanntgegeben. Die Wahlen finden am 22. Oktober statt.

Stimmfreigabe Strassenprojekte

Die Delegierten der EVP fassten am Donnerstagabend auch die Parolen für die kantonalen Abstimmungen vom 12. März. Bei den Verkehrssanierungen im Emmental und im Oberaargau beschlossen sie die Stimmfreigabe, wie dem Communiqué zu entnehmen ist. Zu den zwei Änderungen der Kantonsverfassung empfiehlt die Partei ein Ja.

(sda/pfl)

veröffentlicht: 27. Januar 2023 15:09
aktualisiert: 27. Januar 2023 15:09
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch