Hitzewelle

Bis zu 35 Grad: Hier schwitzt du im Bernbiet am meisten

4. August 2022, 15:27 Uhr
Es wird nochmal so richtig heiss. In der Berner Altstadt staut sich die Hitze. In der Seeländer Gemeinde Lyss soll es bis zu 35 Grad warm werden. Kühl ist es im Oberland. Hier gibts die Hitzeübersicht für den Kanton Bern.

Die Hitzewelle rollt weiter. Am Donnerstag ist garantiert eine Abkühlung nötig. Denn: Es wird einer der heissesten Tage im Jahr. In Bern sollen es bis zu 35 Grad werden.

In Bern, Biel und Interlaken wird es 34 bis 35 Grad warm, wie «MeteoNews» mitteilt. Auf dem Gurten klettert das Thermometer auf 32 Grad.

In der Stadt Bern kommt es darauf an, wo man den Sommertag verbringt. Prognostiziert sind 33.9 Grad im Schatten. Aber in den engen Gässchen der Altstadt kann es deutlich heisser werden – denn da staut sich die Hitze. Unter Bäumen oder an der Aare werden die Temperaturen deutlich angenehmer sein.

Wie verbringst du den Hitze-Tag? Schick uns dein Foto!

Roger Perret, Meteorologe bei MeteoNews, erklärt: «Der bisherige Rekord im Kanton Bern liegt bei 35 Grad und genau das ist für heute vorausgesagt.» Nur zwei Tage waren bisher ähnlich heiss: «Wir sind sicher unter den Top 3 am Schluss.»

Auch lokale Rekorde sind möglich. Gemäss den Prognosen von Meteo Schweiz soll es in Münsingen 34.6 und in Belp 34.7 Grad warm werden. Noch heisser ist der Nachmittag im Seeland: In Aarberg wird es 34.9 Grad und in Lyss soll es sogar 35 Grad warm werden. Wer der Hitze entfliehen will, kann sich im Oberland leicht abkühlen. Dort ist es mit 31.5 Grad in Brienz und 33.4 Grad in Thun etwas angenehmer.

So kannst du der Hitze entfliehen

Generell gilt: In den Städten ist es heisser als auf dem Land oder in den Bergen. Gewässer – besonders der Brienzer See und der Thuner See – kühlen ab. Auch im Wald und in Schluchten findet man Zuflucht, denn dort ist es kühl, feucht und schattig. Das helfe, das Ganze leicht zu dämpfen, erklärt der Experte.

In der ganzen Schweiz wird es ein Hitze-Tag: In Genf und Basel soll es sogar 37 Grad werden. Diese Werte haben das Potenzial für einen Rekord. Danach wird es wieder kühler, der Hochsommer ist vorbei. Auch wenn es nächste Woche noch einmal heiss wird – von den heutigen Werten sind wir nächste Woche weit weg.

Im Kanton Bern besteht weiterhin Waldbrandgefahr, es gilt ein Feuerverbot. In der Nacht gibt es kleine Schauer – so richtig abkühlen wird es erst am Wochenende.

(ape)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 4. August 2022 11:57
aktualisiert: 4. August 2022 15:27
Anzeige