Vor Anderlecht – YB

Hooligans verwüsten belgische Brasserie

25. August 2022, 14:16 Uhr
Am Vorabend des Fussballspiels YB – Anderlecht haben maskierte Hooligans ein traditionsreiches Restaurant in Brüssel angegriffen. 23 Schweizer Staatsbürger und auch einige Anderlecht-Anhänger wurden festgenommen und identifiziert.
In Brüssel sind Fans von YB und Anderlecht aneinandergeraten.
© Reddit

In Brüssel gerieten am Mittwochabend kurz vor 21 Uhr Anhänger von YB und Anderlecht aneinander. Die Folge: Die Brasserie «Le Falstaff» neben der Börse ist nun völlig verwüstet. Das schreibt das belgische Newsportal «VRT». Rund 30 maskierte Personen warfen Tische und Stühle durch die Fenster des traditionellen Restaurants, wie die Bilder einer Überwachungskamera zeigen. Beim Restaurant handle es sich um ein historisch wertvolles Jugendstil-Gebäude.

Offenbar seien Schweizer Fans von Anderlecht-Hooligans angegriffen worden. lse Van de keere, die Sprecherin der Polizeizone Brüssel Hauptstadt-Elsene sagt zum Vorfall: «Es handelte sich um Personen, die nicht zu erkennen waren. Sie trugen Masken.» Die Personen hätten an der Brasserie «Le Falstaff» grossen Schaden angerichtet. Als die Polizei eingegriffen habe, seien die Fans weggerannt.

Ein Zeuge sagt gegenüber «sudinfo», dass es etwa 60 Personen waren, alle schwarz gekleidet, manche hatten Sturmhauben auf. Alle stürmten blitzartig auf das Falstaff-Restaurant zu.

Nach dem Vorfall seien laut Medienbericht 23 Schweizer Staatsbürger und einige Anderlecht-Anhänger festgenommen worden. Bei einigen Schweizer Fans seien sogar Waffen wie Schlagringe gefunden worden, sagte Polizeichef Jurgen De Landsheer gegenüber «VRT». Das würde darauf hinweisen, dass sie nicht nur für den Fussballmatch gekommen seien.

Nun wird die Polizeipräsenz im Zentrum von Brüssel verstärkt, die Polizei habe bereits zuvor mit der Möglichkeit eines Vorfalls gerechnet. Für den Match selbst würden keine weiteren Massnahmen getroffen. «Wir sind bereit für diesen Match und stellen sicher, dass die Unruhestifter von gestern nicht ins Stadion hinein können», so Van de keere. Sie prüfen, ob sie die Schweizer des Landes verweisen können, so dass sie heute Abend und in Zukunft keine Fussballspiele in Belgien verfolgen könnten.

Heute Abend treffen der BSC YB und der RSC Anderlecht zum Conference League Rückspiel im Constant Vanden Stock-Stadion in Belgien aufeinander. Bereits beim Hinspiel letzte Woche kam es zu einer gewaltsamen Konfrontation zwischen Personen der Fangruppen. Dabei wurde in Bern am Kornhausplatz die Cuba-Bar beschädigt.

(ape)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 25. August 2022 13:10
aktualisiert: 25. August 2022 14:16
Anzeige