Bern

In der Migros Lorraine schmeissen aktuell Lernende den Laden

Junge ans Werk

In der Migros Lorraine schmeissen aktuell Lernende den Laden

· Online seit 30.09.2022, 06:32 Uhr
Im Rahmen der «Next Generation Weeks» führen aktuell fast ausschliesslich Lernende die Migros im Berner Lorrainequartier. Die 20 Jugendlichen sollen lernen, Verantwortung zu übernehmen und Erfahrungen in einem anderen Betrieb sammeln.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Das Projekt «Next Generation Weeks» startete Anfang dieser Woche und dauert rund 14 Tage. Die Migros Aare führt die Aktion, bei welcher Lernende eine Filiale leiten, bereits zum fünften Mal durch, zum zweiten Mal in der Migros im Lorrainequartier. In früheren Jahren führten die Lernenden während zwei Wochen die Filiale Kalchacker in Bremgarten bei Bern.

Andere Filiale kennenlernen

Die Lernenden arbeiten sonst in einer anderen Filiale. Es gehe auch darum, einen neuen Betrieb kennenzulernen, wie Filialleiterin Mirjam Hirschi sagt. Sie ist als Ansprechperson vor Ort und unterstützt die Lernenden in ihren neuen Aufgaben. «Sie sind sehr selbstständig und helfen einander. Wir haben ein gutes Teamwork hier, ich habe Freude», so Hirschi.

«Schauen, dass der Laden läuft»

Auch den Auszubildenden gefällt der verantwortungsvolle Job. Flavio Aeberhard ist als temporärer Filialleiter für die Marktleitung zuständig, wenn die eigentliche Filialleiterin Mirjam Hirschi nicht da ist. Er schaue mit ihr, dass der Laden läuft. «Ich mache Ladendurchgänge, schaue, dass es schön aussieht und dass die Mitarbeiter arbeiten», erklärt Aeberhard.

Was das Projekt den Lernenden laut Mirjam Hirschi sonst noch bringen soll, siehst du oben im Video.

(raw)

veröffentlicht: 30. September 2022 06:32
aktualisiert: 30. September 2022 06:32
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch