«Dr nöi Breitsch»

Intensivbauarbeiten im Breitenrainquartier gehen zu Ende

15. September 2022, 14:21 Uhr
Nach zehn Wochen Intensivbauphase ist der Breitenrainplatz und die Rodtmattstrasse ab Montag wieder geöffnet. Die letzten Arbeiten sind jedoch erst im Frühjahr 2023 abgeschlossen.
Die Intensiv-Bauarbeiten im Breitenrain-Quartier sind bald zu Ende.
© KEYSTONE/Peter Klaunzer

Am Montag, 19. September, nimmt die Tramlinie 9 wieder ihren Betrieb auf. Ausserdem halten die Busse 26, 36 und 41 ab Montag zusätzlich an den neuen Haltestellen in der Stauffacherstrasse, wie die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Bernmobil und Energie Wasser Bern in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben.

Seit dem 11. Juli wurden im Rahmen der Sanierungsarbeiten «Dr nöi Breitsch» insgesamt 1,6 Kilometer neue Tramgleise und Fahrleitungen verlegt, die Haltestellen ausgestaltet und die Strassen neu aufgebaut. Ausserdem wurde die öffentliche Beleuchtung auf LED-Technik umgerüstet.

Verständnis und Kuchen von Anwohnenden

Die letzten Arbeiten, zu denen die Fertigstellung von Trottoirs, die Ausgestaltung eines Aufenthaltsbereichs und Strassensanierungen gehören, sollen grösstenteils bis Ende November 2022 abgeschlossen sein. Anfang 2023 sollen dann nur noch Bäume gepflanzt, eine Wiese instand gestellt und die letzten Fertigstellungsarbeiten erledigt werden.

Die Quartierbewohnerinnen und -bewohner hätten den Arbeiten viel Verständnis und Geduld entgegengebracht, freut sich Matthias Boesch vom Tiefbauamt Bern. Und er fügt an: «Sie sind den Bauarbeitern mit viel Dankbarkeit und Respekt begegnet. Einmal beschenkte jemand die Arbeiter sogar mit einem Kuchen.»

(pd/raw)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 15. September 2022 12:34
aktualisiert: 15. September 2022 14:21
Anzeige