Photovoltaik-Boom

Berner Hausbesitzer rüsten mit Solarpanels auf

15. Oktober 2022, 09:19 Uhr
Auch im Kanton Bern löst die Energiekrise einen Photovoltaik-Boom aus. Ein Ruppoldsrieder baut seine eigenen Solaranlagen weiter aus – neu mit einem eigenen Speicher. Ein Solaranlagen-Geschäftsführer erwartet, dass sich die Branche bis 2050 verdoppelt.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

In den letzten beiden Jahren wurde in der Schweiz ein Rekordzubau von Photovoltaikanlagen verzeichnet. Ein Trend, der sich durch die Energiekrise weiter verstärkt. Ein Brancheninsider geht davon aus, dass in rund 30 Jahren 50 Prozent der elektrischen Energie über Photovoltaik bezogen werden kann. Dazu müsse die Branche aber weiter wachsen. «Das Wachstum, das wir jetzt hatten, braucht es noch nochmal. Das bedeutet, die Branche wird sich in Zukunft noch einmal verdoppeln», sagt Roland Hofmann, Geschäftsführer der tritec-winsun AG.

Jürg Gross, glp-Nationalrat und Präsident Swissolar, erklärt, was einem weiteren Wachstum aktuell noch im Weg steht: «Wir haben zu wenig Leute, die Solarpanel montieren, und wir haben zu wenig Material.» Er sei aber überzeugt, dass sich diese Probleme in den nächsten Monaten lösen werden.

Kritik gibt es aber vom Ruppolsrieder, der auf seinem Haus weitere Solarpanels montiert: «Es ist schade, dass unsere Regierung nicht mehr macht.»

Quelle: TeleBärn
veröffentlicht: 15. Oktober 2022 08:46
aktualisiert: 15. Oktober 2022 09:19