Trotz No-Cash-Kritik

Berner Weihnachtsmärkte ziehen positive Bilanz

23. Dezember 2022, 16:14 Uhr
Nach zwei Jahren mit pandemiebedingten Einschränkungen freuen sich die Organisatoren der Weihnachtsmärkte über die Rückkehr der Besucherinnen und Besucher. Die Berner und Bieler Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.
Die Besucherinnen und Besucher erscheinen wieder zahlreich an den Weihnachtsmärkten. Hier der Berner Sternenmarkt. (Archiv)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Anzeige

Der Organisator des Berner Sternenmarkts sprach gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA von einer «durchaus äusserst positiven Bilanz». Der Weihnachtsmarkt zählt 76 Hütten und bleibt noch bis am 30. Dezember offen.

Auf diesem Weihnachtsmarkt ist es nur möglich mit Karte zu bezahlen. Dazu hätte es vereinzelt negative Rückmeldungen gegeben, «diese nehmen wir ernst und versprechen zu handeln».

Beim Weihnachtsmarkt auf dem Berner Münsterplatz sei die Erleichterung gross, dass keine Einschränkungen mehr gelten. «Die Umsätze 2022 sind wohl vergleichbar mit den Umsätzen vor Corona», sagte der Organisator auf Anfrage.

Auch die Veranstalter in Biel gaben sich mit dem diesjährigen Weihnachtsmarkt zufrieden. Sie hätten «Wetterglück» gehabt. Das hätte viele Leute in die Stadt gelockt. Der Markt zählt 78 Stände und erstreckt sich über 300 Meter in der ganzen Nidaugasse und Marktgasse.

(sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 23. Dezember 2022 16:15
aktualisiert: 23. Dezember 2022 16:15