Bern
Kanton Bern

Biel hat immer mehr französischsprachige Bewohner

Rund 45 Prozent

Biel hat immer mehr französischsprachige Bewohner

· Online seit 09.03.2023, 14:52 Uhr
Die Bieler Einwohnerkontrolle hat in den Jahren 2020 und 2021 festgestellt, dass die französischsprechende Bevölkerung an der Zahl zunimmt. Zwar ziehen eher mehr deutschsprachige Personen nach Biel, diese verlassen aber die Gemeinde auch öfter.
Anzeige

Die zweitgrösste Gemeinde im Kanton Bern erlebt einen Zuwachs der französischsprachigen Bevölkerung. Insgesamt zählte Biel am 31. Oktober 55'976 Einwohnende, von denen rund 43 Prozent Französisch sprechen. Mit etwa 56 Prozent haben die Deutschsprachigen zwar noch die Überhand, doch die Französischsprachigen holen auf. Denn diese bleiben eher in Biel, wie das Forum für Zweisprachigkeit in einer Mitteilung schreibt. Auch 2022 bestätige sich dieser Trend.

Zusammenfassend lasse sich sagen, dass die öffentliche Meinung zwar dazu neige, die Stadt Biel als zunehmend deutschsprachig zu betrachten. «Die Zahlen zeigen jedoch, dass in Wirklichkeit das Gegenteil der Fall ist: Diese Bevölkerungsbewegungen führen zu einem stetigen Anstieg der französischsprachigen Bevölkerung.»

(pd/fho)

veröffentlicht: 9. März 2023 14:52
aktualisiert: 9. März 2023 14:52
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch