«Ruhestand verdient»

Das sagen Berner SP-Grössen zu Sommarugas Rücktritt

2. November 2022, 21:06 Uhr
Auch für die Berner SP kam der Rücktritt von Simonetta Sommaruga überraschend. Das Präsidium der SP Schweiz hat auch erst in den letzten 24 Stunden davon erfahren.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

«So ein Ereignis ist ein Einschnitt, der plötzlich und unerwartet kommt und der einen nachdenklich stimmt», hat Simonetta Sommaruga am Mittwoch anlässlich einer Medienkonferenz gesagt. Wegen der Gesundheit ihres Mannes Lukas Hartmann gab die SP-Bundesrätin ihren Rücktritt per Ende Jahr bekannt. Berner SP-Grössen zollen ihr im Interview Respekt.

Ständerat Hans Stöckli sagt: «Ich habe absolutes Verständnis für ihren Entscheid.» Sommaruga habe 12 Jahre lang gute Arbeit geleistet und habe sich den Ruhestand nun verdient. «Wir verlieren eine Politikerin mit einem Stand, den man in der Schweiz sucht», sagt Nationalrätin Tamara Funiciello. «Sie hat Unglaubliches für unser Land geleistet.» Ueli Egger, Co-Präsident der SP Kanton Bern, findet lobende Worte für Sommaruga: «Sie ist sehr sachlich, aber auch sehr menschlich. Von dem her verstehe ich, wenn sie nach 12 Jahren im Amt private Ansprüche öffentlichen Ansprüchen vorzieht.»

(ris)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 2. November 2022 20:30
aktualisiert: 2. November 2022 21:06