Bern
Kanton Bern

Drei Personen wegen Menschenhandel in Biel in Haft

Ermittlungen abgeschlossen

Drei Personen wegen Menschenhandel in Biel in Haft

· Online seit 17.02.2023, 11:19 Uhr
Es ist das Resultat zweijähriger Ermittlungsarbeiten der Kantonspolizei Bern: Drei Personen werden beschuldigt, Menschenhandel zwecks sexueller Ausbeutung in Biel betrieben zu haben.
Anzeige

Im Frühling 2021 hat die Kantonspolizei Bern Hinweise erhalten, dass in Biel mehrere Frauen ausgebeutet würden. Diese Hinweise bestätigten sich: Die Kantonspolizei Bern teilte am Freitag mit, dass seit Frühling 2021 mehrere Frauen aus Spanien in die Schweiz gereist sind – und teilweise auch geholt wurden – um sich in Biel zu prostituieren. 

Die Täter wurden als 36-jährige Kubanerin/Spanierin und zwei Kubaner (34 und 44 Jahre alt) identifiziert. Sie sollen die Frauen überwacht und ein Grossteil des Gehaltes abgenommen haben – auch Art und Umfang der Prostitution hätten sie bestimmt.

Die beschuldigte Frau und ein Mann befinden sich aktuell in der Schweiz in Untersuchungshaft. Der zweite Beschuldigte sitzt in Spanien in einem Gefängnis.

(dak)

veröffentlicht: 17. Februar 2023 11:19
aktualisiert: 17. Februar 2023 11:19
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch