Kanton Bern

Hier zahlen Hundehalter die höchsten Hundetaxen

10. August 2022, 13:48 Uhr
In der Schweiz sind Hundehalterinnen und Hundehalter dazu verpflichtet, Hundetaxen zu zahlen. Wir zeigen dir, in welchen Berner Gemeinden dich dein Hund am meisten kostet.
Die Hundetaxen fallen im Kanton Bern unterschiedlich hoch aus.
© iStock

In der Schweiz haben Hundehalterinnen und Hundehalter einige Pflichten, denen sie nachkommen müssen. Eine davon ist das jährliche Zahlen der Hundetaxen. Da die Gemeinden selbst bestimmen können, wie hoch diese Abgaben ausfallen, gibt es von Gemeinde zu Gemeinde grosse Unterschiede.

Tendenziell sind die Hundetaxen in der Stadt höher als auf dem Land, wobei es diverse Ausnahmen gibt. Von allen Berner Gemeinden ab 4'000 Einwohnern zahlen Hundehaltende in Bern und Biel die höchste Taxe, nämlich 150 Franken. Der niedrigste Betrag wird in Sumiswald bezahlt, dort fallen Kosten von 40 Franken an.

Bern hat Taxen erhöht

In der Stadt Bern zahlen Hundehaltende pro Hund seit letztem Jahr 150 Franken. Die Abgabe wurde als Massnahme im Kampf gegen rote Zahlen von 115 auf 150 Franken erhöht.

Zum Vergleich: die schweizweit höchste Hundetaxe wird in Uster im Kanton Zürich bezahlt. Dort werden pro Tier jährlich 200 Franken gefordert.

(raw)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 9. August 2022 11:56
aktualisiert: 10. August 2022 13:48
Anzeige