Bern
Kanton Bern

In Albligen wird der Gasthof Bären verkauft – und vermutlich für immer geschlossen

Treffpunkt verschwindet

Dorfburgergemeinde Albligen will Landgasthof Bären verkaufen

· Online seit 29.05.2024, 16:16 Uhr
Sterben den Bernern die Bären weg? Den braunen Gesellen im Bärenpark geht es zwar noch gut, doch innert weniger Tage wurde die Zukunft von zwei Gasthöfen, die nach dem Berner Wappentier benannt sind, entschieden. Nach mehreren Pächterwechseln will die Burgergemeinde Albligen den Landgasthof Bären verkaufen.
Anzeige

Erst vor einem Tag wurde die Schliessung des Restaurants Bären in Biglen bekannt gegeben. Nun verliert wohl auch Albligen den Treffpunkt im Dorf. Nach mehreren Pächterwechseln war der Gasthof zwar schon seit über einem halben Jahr geschlossen, doch hat die Dorfburgergemeinde nun entschieden, den Landgasthof Bären endgültig zu verkaufen. Das berichtet die «Berner Zeitung». Zum Landgasthof gehört auch ein Nebengebäude, wo aktuell ein Coiffeur eingemietet ist.

Die Dorfburgergemeinde habe durch den Gasthof in den letzten Jahren viel Geld verloren und nun «haben wir die Kappe voll», sagt Burgerrats-Präsident Rudolf Hirschi zur Zeitung. Hirschi hat noch Hoffnung, dass durch den Verkauf neues Leben in den Bären zurückkehrt, doch andere im Dorf sind nicht so optimistisch.

Geht der Bären nie mehr auf?

Stefan Spicher, Präsident des Ortsvereins Albligen schätzt etwa, dass der Bären nie mehr aufgehen wird. Sitzungen des Ortsvereins müssten seit der Schliessung des Gasthofs privat oder im Schulhaus abgehalten werden.

Albligen gehört zur Gemeinde Schwarzenburg. Bis 2010 war die Gemeinde am Sensegraben ganz im Westen des Kantons Bern eigenständig. Das Dorf hat gut 400 Einwohnerinnen und Einwohner.

(dak)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 29. Mai 2024 16:16
aktualisiert: 29. Mai 2024 16:16
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch