Impfung auffrischen

Jetzt Boostern – oder ist es noch zu früh?

21. November 2022, 14:25 Uhr
Wer im Sommer bereits einen Booster machte, hat nun trotzdem wieder eine Einladung per SMS erhalten. Ab wann macht der nächste Picks Sinn?
Zwischen den Auffrischungsimpfungen sollten mindestens vier Monate liegen.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Anzeige

Im Kanton Bern können sich alle Personen ab 16 Jahren den nächsten Booster holen. Dazu hat der Kanton im Oktober SMS mit einer Einladung versendet. Doch wer sich bereits auf eigene Kosten im Sommer eine Auffrischungsimpfung geholt hat, hat diese Nachricht ebenfalls erhalten. Dies sorgt bei älteren Personen für Verunsicherung. Soll nun ein weiterer Booster gemacht werden?

Gemäss Gundekar Giebel, Leiter Kommunikation der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) des Kantons Bern, seien Booster in der Zahl nicht eingeschränkt. «Wichtig ist, dass zwischen den Auffrischungsimpfungen mindestens vier Monate liegen», so Giebel.

Das Bundesamt für Gesundheit gebe Richtlinien bezüglich der Impfempfehlungen vor, an die sich der Kanton Bern halte.

(fho)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 22. November 2022 11:01
aktualisiert: 22. November 2022 11:01