Verregnete Skiferien

Keine weisse Weihnacht – so wird das Wetter nächste Woche

Anissa Dennenmoser, 22. Dezember 2022, 08:21 Uhr
Wie so oft in den vergangenen Jahren ist ein weisses Weihnachtsfest auch dieses Jahr kein Thema. Die nächsten Tage werden mild und nass. Meteorologe Stefan Scherrer verrät nun, ob gar die Durchführung der Weltcup-Rennen in Adelboden in Gefahr ist.
An den Festtagen wird das Wetter mild.
© Getty/ Natthapol Bussai
Anzeige

«Das berühmt-berüchtigte Weihnachtstauwetter hat eingesetzt», sagt Stefan Scherrer, Meteorologe bei Meteonews Schweiz. Wieder einmal gibt es also milde Feiertage. Bis Samstag werden Temperaturen zwischen 11 und knapp 15 Grad erwartet. Am Freitag wird es zudem windig und nass. Es regnet teilweise bis auf 2000 Meter, wie Scherrer weiss.

Weihnachten und der Stephanstag am Montag werden aber voraussichtlich nicht durch Regen vermiest. Laut Scherrer wird es ab Sonntag freundlicher: Es treten vermehrt Sonne und etwas Nebel auf, ausserdem bleibt es trocken. Damit wird es dann auch wärmer. «Die Temperaturen werden deutlich über dem Durchschnitt liegen.» Am Dienstag gibt es dann etwas Regen, bevor das Wetter am Mittwoch wieder aufhellt.

Keine weisse Weihnacht

Was aber bereits jetzt klar ist: «Weisse Weihnacht ist definitiv abgesagt – nicht nur im Flachland, sondern auch bis relativ weit hinauf», so Stefan Scherrer. Bis in mittlere Lagen – zwischen 1000 und 1500 Meter – sehe es mit dem Schnee bescheiden aus. Zudem werde Wind und Regen zusetzen. Auch für Silvester sehe es derzeit nicht nach einem Wintereinbruch aus.

Ob es trotzdem Schnee zum Skifahren hat, komme ganz auf die Täler und die Höhenlagen an. Skigebiete über 1500 Meter sollten laut dem Meteorologen «nicht allzu grosse Probleme» bekommen – zumindest, wenn sie beschneit werden konnten. Wo dies nicht möglich war, könne es stellenweise durchaus kritisch werden.

Die dicke Winterjacke und die Schneeschaufel können wir also getrost weglegen, für die Festtage ist die Regenjacke gefragt.

Weltcup Adelboden in Gefahr?

Der Weltcup in Adelboden ist noch einige Wochen entfernt. Für Meterologe Stefan Scherrer ist klar, dass bis dahin noch viel möglich ist. Aber bis Ende Jahr sehe es überhaupt nicht nach einem Kaltluft-Ausbruch aus. Es bleibt mild – Neuschnee ist mittelfristig nicht in Sicht. Was in der ersten Januarwoche effektiv passiert, sei aber noch offen. Aus jetziger Sicht sind die Voraussetzungen für die Skirennen in Adelboden zumindest nicht ideal.

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 22. Dezember 2022 07:50
aktualisiert: 22. Dezember 2022 08:21