Grapscher gefasst

Mann soll im Berner Oberland sechs Frauen belästigt haben

22. November 2022, 12:01 Uhr
Die Ermittlungen im Zusammenhang mit sechs Fällen von sexuellen Belästigungen im Raum Zweisimmen, die sich zwischen Juli und Oktober 2022 ereignet hatten, sind abgeschlossen. Der mutmassliche Täter wurde identifiziert und angehalten.
Die Kantonspolizei fasste einen 49-jährigen Mann, der sechs Frauen sexuell belästigt hat.
© Keystone/DPA dpa-tmn/JENS KALAENE
Anzeige

Im Oktober 2022 sind der Kantonspolizei Bern sechs Fälle von sexuellen Belästigungen gemeldet worden, die sich seit Juli 2022 an verschiedenen Örtlichkeiten im Raum Zweisimmen ereignet hatten.

Weitere Meldungen nach Fahndung

Nach Eingang der ersten Meldung am 1. Oktober 2022, wonach eine Frau unsittlich berührt worden sei, wurden umgehend Fahndungsmassnahmen nach dem unbekannten Täter eingeleitet. Kurz darauf gingen bei der Kantonspolizei Bern fünf weitere Meldungen zu sexuellen Belästigungen ein, die sich in der Zeit zwischen Juli und Oktober ereignet hatten.

Ermittlungen zu den sechs Meldungen wurden aufgenommen. Im Rahmen dieser konnte ein 49-Jähriger als möglicher Täter identifiziert werden. Dies gestützt auf Auswertungen von Videomaterial, Personenbeschreibungen sowie weiteren Ermittlungsansätzen.

Nach Kontrolle wieder entlassen

Der Beschuldigte wurde am 14. Oktober angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Im Rahmen der Einvernahmen erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann für alle sechs Fälle verantwortlich sein dürfte. Er zeigte sich geständig und wurde nach der Kontrolle wieder entlassen.

Der 49-Jährige wird sich nun vor der Justiz verantworten müssen. Die sechs betroffenen Frauen im Alter zwischen 15 und 62 Jahren blieben körperlich unversehrt.

(pd)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 22. November 2022 12:01
aktualisiert: 22. November 2022 12:01