Bern
Kanton Bern

Mit diesem nassen Wetter startet Bern in den August

Nass und kühl

Start in den August: Wars das mit den Hitzetagen?

31.07.2023, 13:21 Uhr
· Online seit 31.07.2023, 13:18 Uhr
Gemäss Prognosen ist ab dem 1. August bis Ende Woche für jeden Tag Regen angesagt. Das erinnert an den enttäuschenden Sommer von 2021. Doch ein Rückblick auf den vergangenen August macht Hoffnung.
Anzeige

Da dürften wohl so manche gar nicht aus ihren Sommerferien zurückkommen wollen: Der Wetterausblick auf die erste Augustwoche ist äusserst durchzogen. Gegen das Wochenende sinken die Maximaltemperaturen sogar unter 20 Grad.

Am 1. August werden Temperaturen von rund 20 Grad erwartet. Gemäss dem Wetterdienst Meteonews wird es oftmals stark bewölkt und wiederholt auch nass. Damit ist das aktuelle Jahr aber nicht besonders ungewöhnlich. Meteonews hat einen Blick auf die 1.-August-Höchsttemperaturen der letzten zehn Jahre geworfen und eine grosse Jahr-zu-Jahr-Schwankung festgestellt.

Einzig am Mittwoch ist mit etwas Sonne zu rechnen, bei einem Höchstwert von rund 26 Grad – wahrscheinlich die höchste Temperatur der gesamten Woche. Die nächste Kaltfront folgt nach aktuellen Wettermodellen aber bereits in der Nacht auf Donnerstag. Die Prognosen für den Donnerstag sind bewölkt, aber meist trocken. Am Wochenende wird das Wetter aber nicht besser: Es werden viele Wolken und zeitweise auch Regen und Gewitter erwartet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Erinnerungen an vorletzten Regensommer

Dieser eher kühle Start in den August erinnert an den verregneten Sommer von 2021. Auch damals fiel in der Woche nach dem 1. August ordentlich Wasser vom Himmel: Gemäss Daten der Stadt Bern regnete es zwischen dem 1. und 8. August 2021 fast 50 Stunden lang. Im Vergleich: Im selben Zeitraum regnete es 2022 nur rund drei Stunden.

Ein Temperatursturz am ersten Augustwochenende scheint in den vergangenen Jahren zum Programm zu gehören. 2021 schwankte die Lufttemperatur in der ersten Augustwoche bei mittleren 20 Grad und sank am ersten Wochenende unter die 20-Grad-Marke. Über 25 Grad kletterte das Thermometer damals nicht mehr.

Es gibt noch Hoffnung

Etwa mehr Hoffnung dürfte der letzte August geben: Nach einer heissen ersten Woche bei teilweise über 35 Grad sank die Temperatur am Wochenende ebenfalls deutlich ab, auf fast 20 Grad. Im weiteren Augustverlauf wurde es 2022 jedoch wieder wärmer, sogar die 30-Grad-Grenze wurde noch mehrmals geknackt.

(dak)

veröffentlicht: 31. Juli 2023 13:18
aktualisiert: 31. Juli 2023 13:21
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch