Kriminalität

Opfer von Tötungsdelikt in Niederbipp identifiziert

26. Juli 2022, 18:10 Uhr
Die Polizei hat den Mann identifiziert, der in der Nacht auf Sonntag in Niederbipp erschossen worden ist. Es handelt sich um einen 26-jährigen im Kanton Bern wohnhaften Rumänen.
Beim am Sonntag getöteten Mann in Niederbipp handelt es sich um einen 26-jährigen Rumänen, der im Kanton Bern wohnte.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Der Rumäne sei am Sonntag von zwei Schüssen getroffen worden und an einer der beiden Verletzungen gestorben, teilte die Kantonspolizei Bern am Dienstag mit. Gemäss den Ermittlungen habe nur der mutmassliche Täter, ein 48-jähriger Portugiese, eine Schusswaffe abgefeuert. Dieser war am Sonntag in einem Wohngebäude festgenommen worden. Er ist in Haft.

Bei der Schusswaffe, die bei ihm sichergestellt worden war, handelt es sich gemäss Mitteilung nach den ersten polizeilichen Abklärungen um die Tatwaffe.

Die Tat ereignete sich kurz vor 01.50 Uhr an der Anternstrasse. Nach der Alarmierung hatten die ausgerückten Einsatzkräfte vor Ort einen schwer verletzten Mann am Boden liegend aufgefunden. Trotz Rettungsmassnahmen durch Drittpersonen, die Polizei und später den Rettungsdienst starb der Mann vor Ort. Ein weiterer Mann hatte eine Schussverletzung am Bein. Er konnte noch selbstständig gehen und wurde von den Rettungskräften erstversorgt und ins Spital gebracht.

Gemäss Mitteilung von Dienstag laufen noch umfangreiche Ermittlungen zur Klärung des Tatablaufs und deren Umstände.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Juli 2022 16:48
aktualisiert: 27. Juli 2022 16:48
Anzeige