Lebendiger Unterricht

Stromausfall in der Burgdorfer Oberstufe Pestalozzi – als Schulprojekt

24. November 2022, 17:36 Uhr
Am Freitag wird in der Oberstufe Pestalozzi der Strom ausgestellt. Im Vorfeld hätten die Klassen Diskussionen zum Thema Energiekrise und Strommangellage geführt, nun erfahren sie am eigenen Leib, was das konkret bedeuten könnte.
Ohne Strom nicht lange möglich – Schülerinnen und Schüler am Tablet (Symbolbild)
© KEYSTONE/Georgios Kefalas
Anzeige

Damit haben die Schülerinnen und Schüler wohl kaum gerechnet: Am Freitag geht plötzlich das Licht in den Schulzimmern der Oberstufe Pestalozzi aus. Am eigenen Leib sollen sie erleben, was ein Stromausfall und dessen Auswirkungen für den Unterricht bedeutet. 

Eine andere Art von Unterricht

«Wir wollen mit der Aktion den Bereich NMG (Natur, Mensch, Gesellschaft) in der Schule präsent machen», erklärt Schulleiterin Ruth Hubacher auf Anfrage. Der Aktionstag sei dabei auf die momentane Situation mit möglichen Energie-Engpässen bezogen. Im Vorfeld hätten alle Klassen bereits Diskussionen zum Thema Energiekrise und Strommangellage geführt – doch der «Stromausfall» soll als Überraschung kommen.  

«Es ist auch für uns ein Experiment, so zu unterrichten» so die Schulleiterin. «Man hat sich daran gewöhnt, dass alles funktioniert.» Für die Schülerinnen und Schüler gebe es nun eine andere Art von Unterricht. Ziel sei es, dass sich bewusst werden, wo man überall auf das Stromnetz angewiesen ist und wie man sich organisieren kann, wenn der Strom nicht funktioniert.

(dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 25. November 2022 08:00
aktualisiert: 25. November 2022 08:00