Reduziertes Tempo

SVP und TCS kritisieren Tempo 30 in der Stadt Bern

19. Dezember 2022, 22:15 Uhr
Der Schweizerische Städteverband fordert, dass Tempo 30 in Städten zur Norm werden müsse. In Bern gibt es Kritik aus der SVP und vom TCS Bern-Mittelland. Tempo 30 auf Hauptverkehrsachsen sei nicht die richtige Lösung.
Anzeige

«In Quartieren ist Tempo 30 unbestritten», sagt SVP-Stadtrat Alexander Feuz. «Aber wenn man auf den wichtigen Verkehrsachsen den Verkehr verlangsamt, dann suchen Leute Umwege und Schleichwege. Genau das wollen wir nicht!» Ähnlich sieht das der TCS Bern-Mittelland. «Der TCS ist nicht per se gegen Tempo 30, aber auch Hauptstrassen erachten wir das nicht als Lösung», sagt etwa Sibylle Plüss, Präsidentin TCS Bern-Mittelland. 

Die Berner Verkehrsdirektorin Marieke Kruit sieht Tempo 30 aber als den richtigen Weg: «Bereits jetzt sind zwei Drittel des Strassennetzes in der Stadt Bern verkehrsberuhigt. Wenn man die Begegnungszonen mit Tempo 20 dazunimmt, sind wir schweizweit führend.»

(dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 20. Dezember 2022 08:01
aktualisiert: 20. Dezember 2022 08:01