Bern
Kanton Bern

Thuner Bevölkerung kann sich zu Klimastrategie äussern

«Netto-Null-2050»

Thuner Bevölkerung kann sich zu Klimastrategie äussern

· Online seit 27.01.2023, 11:23 Uhr
Die Thunerinnen und Thuner können sich bis Ende Februar zur neuen Klimastrategie äussern. Diese verfolgt unter anderem das Ziel, dass die Stadt bis 2050 klimaneutral sein soll.
Anzeige

Die Stadt Thun hat 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Die Stadtregierung formuliere daraufhin das Ziel «Netto-Null-2050», wie die Behörden in einer Mitteilung vom Freitag schreiben. 

In einer Roadmap hat die Stadt Thun nun zehn Stossrichtungen skizziert. Dazu gehören beispielsweise Ansätze wie eine effiziente Wärmenutzung aus erneuerbaren Quellen, eine Stärkung des öffentlichen und des Langsamverkehrs, ein effizienter Ressourceneinsatz unter Einbezug der Kreislaufwirtschaft oder das Ziel, die Stadt mit erneuerbarem Strom zu versorgen.

Bevölkerung kann bis am 28. Februar mitwirken

Die Stadt will wenn immer möglich darauf setzen, die Effizienz zu verbessern und so die Verbräuche zu reduzieren. Auch ressourcensparendes Verhalten und Konsumverzicht sollen einen Beitrag leisten. Wichtig ist der Stadt nach eigenen Angaben auch der Einbezug der Bevölkerung, denn nur mit ihr gemeinsam kann das Ziel erreicht werden.

Im Rahmen der Klimastrategie hat die Stadt verschiedene Mitwirkungsveranstaltungen durchgeführt, sogenannte Soundingboards. Eine letzte solche Veranstaltung findet am 8. Februar statt. Für die Teilnahme an der Konsultation steht den Bürgerinnen und Bürgern vom 1. bis 28. Februar eine Online-Plattform zur Verfügung.

(sda/dak)

veröffentlicht: 27. Januar 2023 11:23
aktualisiert: 27. Januar 2023 11:23
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch