Spende für Büsi

Fast 1500 Likes für 7-jährigen Langnauer

Salome Studer, 8. August 2022, 17:46 Uhr
Eine Tierschutzorganisation lancierte für eine gerettete Katze eine Spendenaktion. Ein kleiner Junge aus Langnau nahm teil und wurde zum grossen Helden.

Ende Juli wurde in Langnau eine Katze in einem Schacht aufgefunden – völlig entkräftet, abgemagert, mit tiefen Wunden, aufgeschürften Pfoten und ohne Krallen. Um die Pflege der geretteten Katze finanzieren zu können, lancierte die Organisation «Tierschutz Emental» kurzerhand eine Spendenaktion.

Daran teilgenommen hat auch der 7-jährige Fabio aus Langnau. Er spendete zwei Franken seines Taschengelds für das Büsi, das er liebevoll «Brunnenkatze» nennt.

Begeisterte Reaktionen

«Die Spende des kleinen Jungen hat uns unglaublich berührt und gefreut», sagt Sandra Schär, Präsidentin von «Tierschutz Emmental». Die Organisation dankte dem kleinen Spender deshalb mit einem Post auf Social Media. Er hätte sein Geld auch für Süssigkeiten oder anderes ausgeben können, habe es aber bewusst für ein Tier gespendet – seine Eltern könnten stolz auf ihn sein, so die Organisation.

Der Post stiess auf Facebook auf unglaublich grosse Resonanz. Fast 1'500 Personen reagierten darauf, 146 Personen kommentierten und lobten den Jungen für seine Spende: «Jöö, einfach wunderschön», «Toller Bub, Chapeau» oder «So eine grossartige Geste von diesem Jungen… ich möchte weinen vor Freude» tönt es in der Kommentarspalte.

Dass die Spende von Fabio so hohe Wellen geschlagen hat, freut auch seine Mutter: «Ich finde es schön, dass wir vielen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten, in einer Zeit, in der viel Negatives passiert auf der Welt.»

Kosten dank Spenden fast gedeckt

Fast zwei Wochen nachdem die Spendenaktion lanciert worden ist, sind 1800 Franken beisammen. «Wir sind baff, unglaublich froh und sehr dankbar», sagt Sandra Schär von «Tierschutz Emmental».

Trotzdem: Die Kosten für die Notfallversorgung und den Aufenthalt beim Tierarzt in Langnau sowie im Tierspital Thun können damit noch nicht vollständig gedeckt werden – sie belaufen sich auf circa 2’200 Franken.

Kleines Wunder

Die Organisation «Tierschutz Emmental» macht weiterhin auf die Spendenaktion aufmerksam. In kleinen bebilderten Beiträgen erzählt sie regelmässig vom Zustand der Katze. Dieser hat sich verbessert, so Sandra Schär. «Es ist ein kleines Wunder, dass es dem Büsi heute wieder so gut geht.»

Die Katze habe einen unglaublichen Überlebenswillen. Sie hat mehrere Tage im Schacht verbracht und es sei erst nicht klar gewesen, ob sie überleben wird.

Heute befindet sich die Katze im Emmentaler Dorf Trub. Dort schlafe und esse sie viel, so Sandra Schär: «Es ist sehr wichtig, dass sie wieder zu Kräften kommen kann.»

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 6. August 2022 18:00
aktualisiert: 8. August 2022 17:46
Anzeige