Künstler im Interview

Mit Berner Musik durchs Festival-Wochenende

27. August 2022, 20:18 Uhr
Über 8000 Personen und zahlreiche Musikschaffende haben am Freitag in der Spiezer Bucht dem Regen getrotzt. Unter ihnen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Region.
Als zweiter Act am Seaside Festival: die Berner Rapperin Steff la Cheffe.
© BärnToday

Die Wolken seien am Freitagabend über der Spiezer Bucht wortwörtlich hängengeblieben, sagt Philippe Cornu, Mitveranstalter des Seaside Festivals in Spiez. Der Stimmung tat das schlechte Wetter aber keinen Abbruch, es herrschte ausgelassenes Treiben. Rund 8000 Personen amüsierten sich am ersten Tag des Seaside-Festivals.

Dass die meisten Besucherinnen und Besucher geblieben sind, obwohl es «küblet het, wi blöd», freute Greis und Serej vom Berner Rapper-Kollektiv «Chlyklass» am Freitagabend besonders.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Mit Chlyklass, Lo & Leduc oder Steff la Cheffe war Mundart-Sprechgesang am Freitag Programm. Die Stadtberner Rapperin Steff la Cheffe stand am Seaside Festival zusammen mit ihrer Band auf der Bühne. Mit Songs wie «Ha ke Ahnig» oder «Gschleipf» sorgte sie für einen geglückten Start ins Festival-Wochenende.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Auch am zweiten Tag setzten die Organisatorinnen und Organisatoren des Spiezer Openairs auf Berner Talente. Neben internationalen Künstlern wie Toto brachte die Bieler Pop-Bund das Publikum zum tanzen – sowohl mit altbewährten Hits als auch mit Songs vom neuen Album. «Wir versuchen jeweils eine gute Balance zu finden», sagt Noah Veraguth zur Auswahl der an Konzerten gespielten Stücke.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Für Samstag konnten die Veranstalter des Seaside Festivals rund 9000 Tickets verkaufen. Die Kapazität liegt bei 10'000 Gästen pro Tag.

(red.)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 27. August 2022 20:10
aktualisiert: 27. August 2022 20:18
Anzeige