Bern
Region Bern

Risse in der Fassade und den Wänden: Schloss Belp bricht auseinander

325 Risse entdeckt

Schloss Belp bricht auseinander

· Online seit 02.11.2023, 07:39 Uhr
Kein schöner Anblick: Beim Schloss Belp klaffen etliche Risse in den Wänden. Teils grössere und teils kleinere. Schuld daran ist wohl der sinkende Grundwasserspiegel – das Schloss rutscht immer weiter ab.
Anzeige

Die Musikschule Gürbetal und das Ortsmuseum von Belp gastieren im Schloss Belp – einem 400-jährigen Gebäude, das langsam aber sicher auseinander bricht. Beweise dafür gibt es etliche: Laut «Berner Zeitung» und «Bund» hat ein Büro für Geomatik und Bauvermessung beim Schloss 325 Risse dokumentiert.

Nicht das ganze Schloss ist betroffen, der Turm beispielsweise steht auf Sandstein und bewegt sich bisher nicht. Doch der westliche Teil des Gebäudes liege auf einer Tonschicht, die wegen regenarmen Sommern ausgetrocknet sei und deshalb an Volumen verloren habe.

Abgesichert wird das Schloss nun mit zahlreichen Stützen, die die Decken und Wände abstützen sollen. Die Bewegung des westlichen Gebäudeteils werden genau beobachtet und dokumentiert Die Kosten trägt gemäss «Berner Zeitung» und Bund die Gemeinde Belp. Deren Höhe sei noch nicht absehbar, doch man rechne bereits jetzt mit einem Betrag im tiefen Millionenbereich.

Für die Musikschule und das Museum haben die Schäden bereits direkte Folgen: Zwei WCs dürfen nicht mehr verwendet werden. Der Betrieb läuft normal – bis auf Weiteres.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(fho)

veröffentlicht: 2. November 2023 07:39
aktualisiert: 2. November 2023 07:39
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch