Bern
Region Bern

«Versuchen gar nicht erst, sie zu erwischen»: Unbekannte färben Brunnenwasser in Lyss grün

Jugendstreiche

«Versuchen gar nicht erst, sie zu erwischen»: Unbekannte färben Brunnenwasser in Lyss grün

12.04.2023, 17:42 Uhr
· Online seit 12.04.2023, 17:30 Uhr
In der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Lyss» wird über grünes Wasser in einem Brunnen spekuliert. Das hat es – mit dem nicht ganz unbekannten Phänomen – auf sich.
Sophie Deck
Anzeige

Ein Brunnen sorgt in Lyss für Verwirrung. In der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Lyss» hat eine Lysserin vergangene Woche ein Bild des Lysser Hirschen-Kreisels geteilt, in der Mitte ein Brunnen, umringt von einem Blumenbeet, gefüllt mit mit grünem Wasser.

«Was bedeutet das?», fragt sie in der Beschreibung die anderen Gruppenmitglieder.

In den Kommentaren wird spekuliert – denn scheinbar ist das farbige Wasser kein unbekanntes Phänomen.

«Eh ja alle Jahre wieder» schreibt ein User. Ein anderer antwortet: «Mal rot, mal grün». «Ist das nicht immer am Lyssbachmärit?», fragt sich eine weitere Userin. Manche nehmen die Aktion auch auf die Schippe: «Das ist eine alte Tradition. Jedes Mal, wenn im Coop Waschmittel in Aktion ist, wird der Brunnen gefärbt.» Ein anderer User meint, wieder etwas ernster, das grüne Wasser hänge mit dem «Gründonnerstag» zusammen.

«Es passiert immer wieder»

Hatte die Aktion also tatsächlich etwas mit Ostern zu tun? Oder doch mit dem traditionellen Märit?

Beides stimmt nicht ganz, erklärt Roland Stalder, Sachbearbeiter Unterhalt und Umwelt in Lyss: «Das ist ein Jugendstreich. Es passiert immer wieder, an Ostern, während der Fasnacht, während dem Lyssbachmärit.» Der Brunnen würde nun schon seit mehreren Jahren immer wieder rot oder grün gefärbt, die Übeltäter habe man nie gefunden.

«Aber es ist auch keine so grosse Sache, deswegen versuchen wir gar nicht erst, sie zu erwischen», sagt Stalder. Der Werkhof Lyss reinige den Brunnen dann jeweils wieder. Dafür lassen die Mitarbeitenden das Wasser über einen Schacht unter dem Brunnen ab und ersetzen es, wie es auch sonst ab und zu gemacht wird. Weil das nur etwa eine halbe Stunde lang dauere, störe sich die Gemeinde nicht gross an den Streichen.

Die Gemeinde bestätigt, dass es aufgrund des gefärbten Wassers unter den Lysserinnen und Lyssern schon mal Verwirrung gibt. Die Einwohner würden sich aber nicht daran stören und sie beschweren sich nicht, so Stalder. «Das grüne Wasser letzte Woche hat der Werkhof schon nach zwei Stunden gesehen und gesäubert. Danach sagten manche Leute: ‹Schade, es ist schon wieder weg.›»

veröffentlicht: 12. April 2023 17:30
aktualisiert: 12. April 2023 17:42
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch