Bern

Sanierung des Gymnasiums Hofwil in Münchenbuchsee startet

Schule und Sporthalle

Gymnasium Hofwil in Münchenbuchsee: Startschuss für Sanierung

· Online seit 10.07.2024, 10:36 Uhr
Nächste Woche starten beim Gymnasium Hofwil in Münchenbuchsee die Arbeiten für das neue Schulgebäude und die Dreifachsporthalle. Die beiden Neubauten sollen die heutigen Raumprobleme beheben. Künftig wird das Gymnasium Platz für bis zu 600 Schülerinnen und Schüler bieten.
Anzeige

Das Gymnasium Hofwil wurde letztmals Anfangs der 1980er-Jahren saniert. Ursprünglich war es auf zehn Klassen und 200 Schülerinnen und Schüler ausgelegt. Diese Kapazität ist inzwischen weit überschritten: Gegenwärtig werden 21 Klassen und rund 460 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. 2013 und 2017 wurden Provisorien errichtet, um den zusätzlichen Platzbedarf abzudecken.

Neubauten schaffen mehr Raum

Um mehr Schulraum zu schaffen, werden auf dem Areal des Gymnasiums Hofwil an der Hofwilstrasse ein neues Schulgebäude und eine neue Sporthalle erstellt. Künftig soll die Anlage Platz für bis zu 600 Schülerinnen und Schüler bieten und die Klassenzahl auf mindestens 24 erhöht werden können. Das schreibt der Kanton Bern in einer Mitteilung.

Im neuen Schulgebäude werden Unterrichts- und Praktikumsräume für den naturwissenschaftlichen Unterricht eingerichtet, unter anderem auch zwei Chemielabore. Zudem soll eine Aussenstation zur Erweiterung der bestehenden Mensa entstehen.

Anstelle der bisherigen Sporthalle und des Sporthallen-Provisoriums entsteht eine neue Dreifachsporthalle mit Garderoben und sanitären Einrichtungen sowie einem Arbeitsraum für Lehrpersonen und einem Theorieraum.

Beide Gebäude werden im Minergie-P-ECO Standard erstellt und mit Photovoltaikanlagen ausgerüstet. Schliesslich sind an den bestehenden denkmalgeschützten Gebäuden einige Umbauarbeiten für Raumwechsel und Unterhaltsmassnahmen nötig.

Bezug der Neubauten im Sommer 2026

Das neue Schulgebäude und die Dreifachsporthalle sollen nach aktueller Planung im Sommer 2026 bezugsbereit sein. Danach ist geplant, die heute bestehenden Gebäude bis Herbst 2027 bautechnisch zu ertüchtigen. Die Schulraumprovisorien werden danach zurückgebaut und vom Kanton weiterverwendet.

Die Gesamtkosten für die Erweiterung und die Sanierung des Gymnasiums Hofwil belaufen sich auf insgesamt 65,63 Millionen Franken.

(rst/pd)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 10. Juli 2024 10:36
aktualisiert: 10. Juli 2024 10:36
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch