Projekt Horizon

Schweiz soll wieder an EU-Forschungsprogramm teilnehmen können

24. November 2022, 06:10 Uhr
Mit dem Scheitern der Diskussionen zwischen der Schweiz und der EU zu den Bilateralen Verträgen 2021 wurde die Schweiz aus dem Projekt Horizon ausgeschlossen. Dies hat gravierende Folgen für die Forschung, weshalb eine Wiedereingliederung stattfinden soll.
Thumb for ‹Schweiz soll wieder an «Horizon» teilnehmen können›
Anzeige

Im Mai 2021 wurden die Diskussionen zu den Bilateralen Verträgen zwischen der Schweiz und Europa beendet. Zu einem neuen Rahmenabkommen kam es nicht. Die Folge davon spüren unter anderem die Wissenschaftler. Sie wurden aus dem Horizon-Projekt ausgeschlossen und können sich daran nur noch bedingt beteiligen. Mit einer Motion wird jetzt gefordert, dass die Schweiz schnellstmöglich wieder am EU-Forschungsprogramm Horizon teilnehmen kann.

«Die Schweiz ist eine kleine Nation, aber eine grosse Forschungs-Nation», sagt Christian Leumann, Direktor der Uni Bern. Es mache keinen Sinn, weder für den Rest der Welt noch für die Schweiz, wenn diese aus dem Abkommen ausgeschlossen sei. Er spreche wahrscheinlich für die ganze Schweizerische Wissenschaftsgemeinschaft, wenn er sage, dass er alles unterstützen würde, was politisch vorgenommen werden könne, damit Schweizer wieder Teil des Projekts Horizon werden können.

(pfl)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 24. November 2022 06:10
aktualisiert: 24. November 2022 06:10