Torloses Spitzenspiel

Servette und YB trennen sich 0:0

6. November 2022, 16:49 Uhr
Der Spitzenkampf zwischen Servette und den Young Boys endet torlos. Damit verpassen es die Genfer, die Lücke zum Leader von sieben Zählern zu verkleinern.
Der Berner Verteidiger Ulisses Garcia (links) im Zweikampf mit dem Genfer Mittelfeldspieler Miroslav Stevanovic (rechts).
© KEYSTONE/Laurent Gillieron
Anzeige

Das Publikum in Genf gilt bisweilen als kritisch, und es bedarf doch Einiges, um es ins heimische Stadion zu locken. Wenn mit den Young Boys der Leader zu Gast ist und Servette gleichzeitig erster Verfolger der Berner, dann ist die Ausgangslage spannend genug, dass im Stade de Genève gut die Hälfte der Plätze besetzt sind.

Die über 16'000 Zuschauerinnen und Zuschauer sorgen für eine Kulisse, wie sie in ähnlichem Rahmen bisher nur in Léman Derby gegen Lausanne-Sport vorgekommen ist. Und eigentlich liefert der Spielverlauf beste Voraussetzungen, dass die Genfer die Aufholjagd auf die überlegenen Berner starten können.

Frühe Rote Karte

Nach 18 Minuten sieht Cedric Itten nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Der Basler Stürmer in den Reihen der Berner hatte den Genfer Verteidiger Nicolas Vouilloz mit der Hand im Gesicht getroffen. Es war eine Schlüsselszene der Partie, in der fortan Servette versuchte, eine spielerische Überlegenheit zu schaffen, und die Berner vorab durch Standardsituationen Gefahr ausstrahlen konnten.

Fabian Rieder und Christian Fassnacht vergaben die besten Möglichkeiten für YB, das die verletzungsbedingten Ausfälle von Kastriot Imeri und Goalie David von Ballmoos zu beklagen hatte. In der Schlussphase war Servette ein paar Mal nahe am goldenen Treffer, der es bis auf vier Punkte an die Berner herangebracht hätte.

Miroslav Stevanovic traf zehn Minuten vor Schluss die Latte für Servette, und der eingewechselte Boubacar Fofana war mit seinen Abschlüssen einige Male gefährlich. Bezwingen lassen musste sich Anthony Racioppi bei seinem ersten Super-League-Einsatz für die Berner in dieser Saison jedoch nicht.

(pfl/fho/sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 6. November 2022 14:11
aktualisiert: 6. November 2022 16:49