Bern
Stadt Bern

Aare in Bern giftgrün eingefärbt

Von Klimaaktivisten

Aare in Bern giftgrün eingefärbt

23.09.2023, 11:52 Uhr
· Online seit 23.09.2023, 09:30 Uhr
Am Samstagmorgen war die Aare in Bern giftgrün statt ihres normalen Grüns. Hinter der Aktion steckt eine Gruppe von Klimaaktivisten.
Anzeige

Wie die Bilder eines News-Scouts von «20 Minuten» zeigen, hatte die Aare am Samstagmorgen nicht ihr natürliches Aussehen, sondern sie wurde giftgrün eingefärbt. Aktivisten des Klimastreiks sind für die Aktion verantwortlich, wie sie um 9 Uhr morgens per Mail gegenüber «20 Minuten» mitteilten. Sie möchten auf die nationale Klimademo am 30. September aufmerksam machen und hätten die Aare mit dem ökologisch und gesundheitlich unbedenklichen Farbstoff Uranin eingefärbt, heisst es weiter.

Die Kantonspolizei Bern hat ebenfalls zunächst keine Konsequenzen für Mensch und Umwelt vermeldet. Sie hätten gegen 8 Uhr morgens Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, dass das Wasser ab Höhe Monbijoubrücke grün sei. Sie habe Wasserproben entnommen und prüfe diese zurzeit noch.

Die Aare wurde nicht zum ersten Mal grün eingefärbt. Zum Beispiel im Dezember 2019 taten dies die Grünliberalen, ebenfalls mit Uranin.

(sdf/sda)

veröffentlicht: 23. September 2023 09:30
aktualisiert: 23. September 2023 11:52
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch