Häufigste Vornamen

Daniel, Peter und Anna gibt es in Bern am meisten

24. November 2022, 17:25 Uhr
Laut der städtischen Abteilung Aussenbeziehungen und Statistik sind Daniel, Peter und Anna die verbreitetsten Vornamen in der Stadt Bern. Vom Aussterben bedroht ist hingegen der Name Hans.
Eine kleine Mila, Eva oder Mia? In Bern sind diese Vornamen für Neugeborene derzeit sehr beliebt. Alte Namensevergreens wie Ruth befinden sich hingegen auf dem Rückzug. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Anzeige

«Dänu», so bezeichnen die Berner liebevoll all jene, die eigentlich Daniel heissen. Und das sind in der Stadt Bern so einige. Daniel und Peter sind nämlich die häufigsten Vornamen der männlichen Stadtberner Bevölkerung. Bei den Frauen ist Anna der Spitzenreiter.

Hans weniger verbreitet

Vom langsamen Aussterben bedroht ist der Vorname Hans. Er fiel innerhalb von zehn Jahren vom vierten auf den zehnten Platz zurück, wie die städtische Abteilung Aussenbeziehungen und Statistik am Donnerstag bekannt gab. Bei den Frauen ist etwa Ruth auf dem Rückzug.

Neue Namen

Für Neugeborene sind aktuell ganz andere Namen en vogue. 2021 wurden Mädchen besonders oft Mila, Ava, Hannah oder Mia getauft. Bei den Buben waren Noah, Emil, Leo und Oskar letztes Jahr beliebt.

Noch vor zehn Jahren waren bei den Buben Max, Julian oder Samuel «in», bei den Mädchen Emma, Emilia oder Julia.

Bei den Nachnamen hat sich in den letzten zehn Jahren die Zusammensetzung auf dem Podest nicht verändert. Müller ist Ende 2021 mit 877 Personen nach wie vor der am häufigsten vorkommende Nachname in der Stadt Bern, gefolgt von Gerber und Schmid.

(sda/pfl)

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. November 2022 14:59
aktualisiert: 24. November 2022 17:25