Zum 50. Todestag

Diese Orte in Bern haben Mani Matters Leben geprägt

Raphael Willen, 24. November 2022, 07:56 Uhr
Von der Engeried bis zur Unteren Altstadt: Mani Matter hielt sich privat und beruflich an den verschiedensten Orten in Bern auf. Hier siehst du, wo der Berner Liedermacher während seines Lebens ein und aus ging.
Anzeige

Vor seinem Tod am 24. November 1972 lebte und arbeitete der Mundart-Chansonnier Mani Matter jahrelang in Bern. Nach seiner Geburt in Herzogenbuchsee verbrachte er sowohl seine Schulzeit wie auch seine Ausbildung und anschliessende Berufstätigkeit in Bern.

Mani Matter war auch lange in Bern wohnhaft. Einen Grossteil seiner Kindheit verbrachte er im Engeried-Quartier, bevor er mit seiner Familie ins Obstberg-Quartier zog. Nach seiner Hochzeit wohnte der Liedermacher mit seiner Frau Joy und seiner ersten Tochter Sibyl für kurze Zeit im Quartier Länggasse, bevor die Familie nach Wabern zog. Dort kamen dann auch die beiden anderen Kinder Meret und Ueli zur Welt.

Das Grab von Mani Matter befindet sich ebenfalls in Bern. Nach seinem Tod 1972 wurde er auf dem Bremgartenfriedhof beigesetzt.

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 24. November 2022 07:02
aktualisiert: 24. November 2022 07:56