Flüchtlinge

Hotel Kreuz in Wilderswil bleibt noch bis 2023 Asylunterkunft

23. August 2022, 15:55 Uhr
Das frühere Hotel Kreuz in Wilderswil bleibt als temporäre Asylunterkunft länger als geplant im Betrieb. Im Haus können bis zu 50 Flüchtlinge aufgenommen werden.
Der Kanton Bern hält bestehende Flüchtlingsunterkünfte offen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Die vor zwei Jahren eröffnete Kollektivunterkunft bleibt voraussichtlich bis Mitte 2023 in Betrieb, wie der Kanton Bern am Dienstag mitteilte. Ursprünglich sollte die temporäre Lösung Mitte 2022 beendet werden, doch aufgrund des Ukraine-Kriegs stieg die Zahl der Schutzsuchenden stark an.

Weil der Bund nebst Ukrainerinnen und Ukrainern dem Kanton auch weiterhin Flüchtlinge aus anderen Ländern zuweise, müssten die bestehenden Strukturen aufrechterhalten bleiben, heisst es in der Mitteilung weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. August 2022 07:18
aktualisiert: 24. August 2022 07:18
Anzeige