Wankdorf

JSVP imitiert Klima-Aktivisten – aber ohne Blockade

2. November 2022, 13:32 Uhr
Die Junge SVP Kanton Bern hat am Mittwochmorgen im Berufsverkehr Zubehör an Autofahrer verteilt. Nach der Devise «Freie Fahrt statt Klima-Blockaden» wollen sie sich damit ein Zeichen gegen die stattgefundenen Blockaden durch Klima-Aktivisten setzen.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Am Mittwochmorgen waren bei der Autobahnausfahrt Wankdorf erneut Menschen mit Leuchtwesten und Transparenten anzutreffen. Wie die Junge SVP mitteilt, habe sogar die Polizei gedacht, dass es sich erneut um eine Demonstration von Klima-Aktivisten handeln würde. Doch statt den Verkehr zu blockieren, verteilten die Organisatoren der JSVP Utensilien (und Partreiprogramme) an die Auto- und Lastwagenfahrer. Mit der Polizei habe es keine Probleme gegeben, sagen die Organisatoren. «Als sie auf Platz waren, hat es sich ziemlich schnell geklärt», schildert Nils Fiechter, Co-Präsident der JSVP Kanton Bern.

Kantonspolizei Bern hat Dialog gesucht

Auf Anfrage bestätigt die Kantonspolizei Bern den Einsatz in Wankdorf: «Es ging eine Meldung zu einer Kundgebung an der A6 ein.» Einsatzkräfte hätten sieben Personen bei der Autobahnausfahrt Bern-Wankdorf festgestellt, welche sich bei einer Fussgängerinsel aufgehalten hätten und mit Transparenten «Give-Aways» an Verkehrsteilnehmende verteilt hätten.

Die Kantonspolizei habe den Dialog gesucht, teilt die Kantonspolizei mit. Die Polizei habe mit den Personen eine Vereinbarung getroffen und die Aktion kurz gewähren lässt. Insgesamt habe die Kundgebung circa 30 Minuten gedauert. Jedoch werde es strafrechtlich abgeklärt, ob eine Bewilligung der Organisatoren notwendig gewesen wäre.

Junge SVP hat kein Verständnis für Blockaden

Die Jungpolitiker kritisieren damit besonders die Sitz-Blockaden wie sie beispielsweise von «Renovate Switzerland» auf der Lorrainebrücke oder beim Wankdorf durchgeführt wurden. Die Junge SVP Kanton Bern habe für solche Aktionen kein Verständnis, schreiben die Verantwortlichen in einer Medienmitteilung.

«Aktionen wie das Festkleben auf der Fahrbahn sind durch die Polizei konsequent zu verfolgen und nicht zu bewachen. Um ein klares Zeichen FÜR die Autofahrer und  Lastwagen zu setzen, haben wir den Spiess heute umgedreht und die Nutzer des motorisierten  Individualverkehrs mit einem nützlichen Päckli mit diversen Auto-Zubehör beschenkt», teilen Adrian Spahr und Nils Fiechter, Co-Präsidenten der Jungen SVP Kanton Bern, mit.

(dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 2. November 2022 11:56
aktualisiert: 2. November 2022 13:32