Schulraum

Stadt Bern darf mit Bauarbeiten für Volksschule Baumgarten beginnen

31. Oktober 2022, 11:58 Uhr
Die Stadt Bern kann nun doch mit den Bauarbeiten für die neue Volksschule Baumgarten beginnen. Die kantonale Baudirektion hat den hängigen Beschwerden gegen die Baubewilligung die aufschiebende Wirkung entzogen.
In leeren Büroräumlichkeiten an der Berner Nussbaumstrasse soll die neue Volksschule Baumgarten entstehen.
© Stadt Bern
Anzeige

Das teilte die Stadt Bern am Montag mit. Mit dem sofortigen Start der Arbeiten werde alles daran gesetzt, dass das Oberstufenzentrum nach den Herbstferien 2023 in Betrieb genommen werden könne. Daneben bleibe es ein Anliegen, mit den Beschwerdeführenden eine Einigung zu erzielen, die alle Seiten zufriedenstelle.

Die Stadtberner Stimmberechtigten hatten im Mai 2022 die nötigen Kredite genehmigt. Das Oberstufenzentrum soll in einem leer stehenden Bürogebäude zwischen der Wohnsiedlung Baumgarten und der Autobahn entstehen. Die Stadt will auf diese Weise dringend benötigten Schulraum im Osten Berns bereitstellen.

Das Regierungsstatthalteramt erteilte im Juli die Baubewilligung. Dagegen gingen mehrere Beschwerden ein. Der ursprünglich für August 2022 geplante Baubeginn mussten dadurch verschoben werden. Bislang wurden lediglich Arbeiten ausgeführt, für welche keine Baubewilligung notwendig sind. Dabei handelt es sich etwa um Baustellen-Installationen und Gerüstbauten.

Die Einsprecher gegen das Baugesuch hatten die Zonenkonformität und die Eignung des Standorts für eine Schule in Frage gestellt. Es gebe zu wenig Pausenflächen, und die Kinder seien Lärm, Feinstaub und weiteren Gefahren durch die nahe Autobahn ausgesetzt.

(sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 31. Oktober 2022 11:59
aktualisiert: 31. Oktober 2022 11:59