Energiekrise

Thun spart Strom: Keine nächtliche Beleuchtung des Schlosses

23. September 2022, 10:13 Uhr
Die Stadt Thun verzichtet ab nächster Woche auf die nächtliche Beleuchtung öffentlicher Gebäude. Um Energie zu sparen, wird auch die Temperatur in diesen Gebäuden um ein Grad gesenkt und bei Möglichkeit auf den Verbrauch von Warmwasser verzichtet.
Bleibt in den Nachtstunden im Dunkeln: Die Stadt Thun verzichtet auf die nächtliche Beleuchtung des Schlosses, um Energie zu sparen. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Nach 22 Uhr werden etwa das Rathaus, das Schloss und die Stadtkirche nicht mehr beleuchtet, wie die Stadt Thun am Freitag mitteilte. Die Taskforce Versorgungssicherheit beschloss die Sparmassnahme.

Es sei wichtig, jetzt als Stadt ein Zeichen zu setzen und konkrete Massnahmen zu ergreifen, um den Energieverbrauch zu senken, lässt sich Stadtpräsident Raphael Lanz in der Medienmitteilung zitieren.

Die Weihnachtsbeleuchtung soll in der Regel nur von 17 bis 22 Uhr eingeschaltet sein. Das entschied die Innenstadt-Organisation ThunCity in Absprache mit der Stadt. Wo die Weihnachtsbeleuchtung mit der Strassenbeleuchtung gekoppelt sei, müssten Sicherheitsabwägungen berücksichtigt werden, hiess es. Die Details würden in den kommenden Tagen ausgearbeitet.

(sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 23. September 2022 10:13
aktualisiert: 23. September 2022 10:13
Anzeige