Kanton Schwyz

Fast 20 Prozent der ukrainischen Flüchtlinge erwerbstätig

15. September 2022, 10:28 Uhr
Der Kanton Schwyz hat seit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine 1023 Flüchtlinge mit Schutzstatus S registriert. Von jenen im erwerbstätigen Alter gehen mittlerweile fast 20 Prozent einer Arbeit nach.
Ein Grossteil der in der Schweiz erwerbstätigen Ukrainerinnen und Ukrainer arbeiten in der Gastronomie. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

603 der registrieren Ukrainerinnen und Ukrainer seien im Alter von 18 bis 64 Jahren, schreibt das Schwyzer Volkswirtschaftsdepartement am Donnerstag in einer Antwort auf eine kleine Anfrage aus dem Parlament. 116 von ihnen seien erwerbstätig. Damit liege die Quote über dem gesamtschweizerischen Durchschnitt.

Eine Arbeitsbewilligung beantragt hatten 122 Personen, drei Gesuche wurden abgelehnt und drei weitere zurückgezogen. 23 Personen mit Schutzstatus S seien bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet.

Als Gründe dafür, dass Firmen keine Personen mit Schutzstatus S anstellen, werden ungenügende Sprachkenntnisse, nicht passende Qualifikationen und die Beschränkung des Schutzstatus S auf ein Jahr angegeben.

Per August hatte die Schweiz rund 60'000 Personen aus der Ukraine den Schutzstatus S erteilt. Rund zehn Prozent jener im erwerbsfähigen Alter oder 33'645 Personen, gehen einer Arbeit nach.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. September 2022 10:08
aktualisiert: 15. September 2022 10:28
Anzeige