Schweiz

Wetter: Endlich zeigt sich mal wieder die Sonne

Wetterprognose

Endlich! Am Sonntag kehrt die Sonne zurück ins Bernbiet

· Online seit 27.01.2023, 16:36 Uhr
Im Flachland ist die Sonne momentan eher ein seltener Gast. Wer sich nach mehr Licht und blauem Himmel sehnt, muss hoch hinauf. Ab Sonntag schaut die Sonne aber auch im Unterland öfters vorbei.
Anzeige

Am Samstag bleibt die Obergrenze des Nebels zwischen 1700 und knapp 2000 Metern über Meer. Vereinzelt sind ein paar Flocken möglich. Darüber ist mit blauem Himmel zu rechnen. «Wenn man die Möglichkeit hat, in die Berge zu fahren, dann findet man dort bestimmt die Sonne», erklärt Klaus Marquardt von Meteonews. Die Temperaturen in Bern, Biel und Interlaken erreichen in der Früh -2 bis -1 Grad, am Nachmittag 0 bis 1 Grad und auf dem Gurten -3 Grad.

Sonnenbrille kann gezückt werden

Am Sonntag sinkt der Nebel auf 1200 bis 1400 Meter über Meer. In der Höhe wird es dann auch milder – auf 2000 Metern über Meer sind um die minus zwei Grad mit Sonne angesagt. «Also super Wintersport-Wetter», wie der Meteorologe weiter sagt. Der Nebel wird sich am Sonntagnachmittag dann auch zu einem erheblichen Teil auflockern.

«Beim Nachmittagsspaziergang wird man auch mal die Sonnenbrille herausholen können. Das ist dann das erste Mal, dass man auch im Flachland die Sonne wieder einmal sehen kann.» Bis dahin müsse man irgendwo in die Höhe reisen, um Sonnenstrahlen geniessen zu können.

Mehr Dynamik kommende Woche

Der Montag fängt zwar freundlich an, im Oberland scheint noch etwas die Sonne. Im Laufe des Vormittags nimmt aber die Bewölkung stetig zu. «Der Nachmittag bringt dann einige Niederschläge mit sich. Die Schneefallgrenze wird wahrscheinlich bei um die 500 bis 600 Meter über Meer liegen», sagt Marquardt. Generell wird sich die Wetterlage am Montag etwas umstellen: «Das Wetter bringt dann mehr Dynamik in der kommenden Woche.»

«Gibt immer wieder Sonnenfenster»

Nach letzten Schauern am Morgen wird der Dienstag wahrscheinlich trocken. In den Tagen darauf wird die Schneefallgrenze vorübergehend etwas ansteigen, könnte aber bald auch wieder herunterkommen. Am Mittwoch bewegen sich die Temperaturen im Flachland um die 5 Grad.

«In der kommenden Woche gibt es also keinen Hochnebel, aber Wolken.» Gibt es also in der kommenden Woche höhere Chancen auf Sonnenschein? «Jein», meint Marquardt, und ergänzt: «Danach, dass an einem ganzen Tag nur die Sonne scheint, sieht es nicht aus. Es wird aber auch nicht den ganzen Tag grau sein.» Es werde immer wieder Sonnenfenster geben.

Es könnte auch regnen oder schneien – in den Bergen soll schubweise Schnee dazukommen. «Wie viel genau, kann man noch nicht genau voraussagen, die Modelle unterscheiden sich noch im Detail.» Es wird laut Meteonews aber doch etwas Schnee in den Bergen geben, in niedrigeren Lagen zumindest vorübergehend auch Regen.

(cs/ceg)

veröffentlicht: 27. Januar 2023 16:36
aktualisiert: 27. Januar 2023 16:36
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch