WM in Dänemark

Schweizerinnen spielen um WM-Bronze

3. September 2022, 21:24 Uhr
Die Schweizer Eishockey-Frauen mussten im WM-Halbfinal gegen Kanada eine Niederlage einstecken. Am Sonntag spielen sie nun Bronze.
Lara Christen (rechts) erzielte in Dänemark einen Treffer für die Schweiz.
© KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi
Anzeige

Das Schweizer Nationalteam der Frauen steht an der WM in Dänemark gegen Kanada erwartungsgemäss auf verlorenem Posten und verliert den Halbfinal 1:8.

Gut 13 Minuten konnten die Schweizerinnen, die wieder mit Lara Stalder, aber erneut ohne die in die Schweiz zurückgekehrte Alina Müller (Corona-Infektion) antraten, das Resultat ausgeglichen halten. Dann aber ging Kanada dank eines Doppelschlags innert nur zehn Sekunden mit 2:0 in Führung.

Noch vor Spielhälfte hiess es 4:0, ehe Lara Christen in der 33. Minute im Powerplay der Ehrentreffer für die Schweiz gelang. Im Schlussdrittel ging es für das Team von Trainer Colin Muller bald einmal darum, gegen die Rekordweltmeisterinnen und Olympiasiegerinnen das «Stängeli zu vermeiden - was auch gelang.

Für die Schweiz folgt am Sonntag in Herning das Spiel um Bronze. In diesem kommen die Gegnerinnen aus Tschechien, die nach ihrem Coup im Viertelfinal gegen Finnland im Halbfinal gegen die USA chancenlos waren (1:10).

(SDA/sst)

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. September 2022 21:26
aktualisiert: 3. September 2022 21:26