Swiss Football Night

Räumt Fabian Rieder gleich in zwei Kategorien ab?

Raphael Willen, 23. Januar 2023, 13:30 Uhr
Am Montagabend werden im Casino Bern die besten Fussballerinnen und Fussballer der Schweiz und der Schweizer Ligen von 2022 gewürdigt. Zu den Nominierten gehören unter anderem die YB-Spieler Fabian Rieder und Kastriot Imeri. Auch die Langnauer Nati-Spielerin Lia Wälti darf erneut auf eine Auszeichnung hoffen.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Seit letztem Jahr werden die besten Spielerinnen und Spieler des vergangenen Kalenderjahres an der Swiss Football Night in sechs verschiedenen Kategorien für ihre Leistungen geehrt. Die Swiss Football Night wird vom Schweizerischen Fussballverband und der Swiss Football League organisiert und zeichnet auch Schweizer Nationalspielerinnen und -spieler aus. Bis 2021 wurden an den damaligen SFL Awards ausschliesslich Spieler der Super League und Challenge League gewürdigt.

YB-Mittelfeldspieler Fabian Rieder, der Ende 2022 mit der Nationalmannschaft an die WM reisen durfte, ist gleich zwei Mal nominiert: Einerseits in der Kategorie Super League Player 2022, andererseits in der Kategorie Youngster 2022. In beiden Kategorien hat das YB-Juwel gute Chancen, den Preis abzuräumen.

Konkurrenz von Routiniers

Um zum besten Spieler der Super League gewählt zu werden, muss sich der 20-Jährige gegen Servette-Routinier Miroslav Stevanovic und gegen Lugano-Mittelfeldmotor Ousmane Doumbia durchsetzen.

In der Kategorie Youngster 2022 kämpft auch Rieders Teamkollege Kastriot Imeri, der vergangenen Sommer von Servette zu den Young Boys gewechselt war, um die Auszeichnung. Die dritte Nominierte ist Riola Xhemaili. Die 19-Jährige spielt beim SC Freiburg und ist seit über zwei Jahren Teil der A-Nationalmannschaft.

Nati-Captain und Arsenal-Mittelfeldspielerin Lia Wälti könnte zum zweiten Mal in Folge zur Schweizer Spielerin des Jahres gewählt werden. Die 29-Jährige, die in Langnau im Emmental aufgewachsen ist, zählt seit Jahren zu den wichtigsten Spielerinnen im Nationalteam. Im Rennen um die Auszeichnung machen ihr PSG-Spielerin Ramona Bachmann und Frankfurt-Stürmerin Géraldine Reuteler Konkurrenz. Wälti gilt jedoch zweifellos als Favoritin auf die goldene Trophäe.

Die Nominierten aller Kategorien im Überblick

Schweizer Spieler des Jahres

  • Yann Sommer, FC Bayern München
  • Granit Xhaka, FC Arsenal
  • Manuel Akanji, Manchester City

Schweizer Spielerin des Jahres

  • Lia Wälti, FC Arsenal
  • Ramona Bachmann, Paris Saint-Germain
  • Géraldine Reuteler, Eintracht Frankfurt

Super-League-Spieler des Jahres

  • Miroslav Stevanovic, Servette FC
  • Ousmane Doumbia, FC Lugano
  • Fabian Rieder, BSC Young Boys

Women's-Super-League-Spielerin des Jahres

  • Seraina Piubel, FC Zürich
  • Marie Höbinger, FC Zürich
  • Fabienne Humm, FC Zürich

Challenge-League-Spieler des Jahres

  • Brighton Labeau, FC Lausanne-Sport
  • Valon Fazliu, FC Aarau
  • Koro Kone, Yverdon-Sport FC

Youngster des Jahres

  • Kastriot Imeri, BSC Young Boys
  • Riola Xhemaili, SC Freiburg
  • Fabian Rieder, BSC Young Boys

Die Swiss Football Night kann bei uns ab 19 Uhr im Livestream und Ticker verfolgt werden.

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 23. Januar 2023 12:51
aktualisiert: 23. Januar 2023 13:30