Möglicher Rücktritt?

Christian Stucki verletzt sich beim Holzen an der Hand

1. November 2022, 08:28 Uhr
Der Schwinger König aus Lyss muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Beim Holzen schnitt er sich in den linken Zeigefinger, die Verletzung musste genäht werden. Stucki betrachtet seine sportliche Zukunft nach dem Zwischenfall kritisch.
Christian Stucki hat sich am Finger verletzt.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Anzeige

Der gelernte Forstwart und Schwingerkönig von 2019 wollte laut «Blick» einem Freund beim Holzen helfen. Dabei schnitt er sich mit dem Gertel in den Finger, weil er kurz unaufmerksam gewesen sei.

Stucki blickt auf einen durchzogenen Sommer zurück: Ein Bandscheibenvorfall folgte auf eine schwere Schulterverletzung. Dennoch kämpfte er sich zurück und konnte in Pratteln seinen siebten eidgenössischen Kranz erschwingen.

Sportliche Zukunft unklar

Doch die Behandlung der lädierten Schulter stelle den Schwingerkönig vor eine schwierige Entscheidung. Die abgerissenen Sehnen an seiner Schulter könne er konservativ behandeln lassen, doch «ich weiss nicht, ob ich mit alternativ behandelten Schultersehnen das Selbstvertrauen aufbauen könnte, um meine Schwünge kompromisslos durchzuziehen», sagt er gegenüber dem «Blick».

Wegen dieser Unsicherheit könne er erst im Frühling entscheiden, ob er seine sportliche Karriere beenden muss oder ob er weiterhin Schwingen kann.

(fho)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 1. November 2022 09:11
aktualisiert: 1. November 2022 09:11