Unterhaltung

«Chatsperre» Neue Whatsapp-Funktion macht Fremdgehen leichter

Geheime Chats

Neue Whatsapp-Funktion macht Fremdgehen leichter

· Online seit 16.05.2023, 15:11 Uhr
Whatsapp hat am Montag eine Neuerung vorgestellt: die «Chatsperre». Damit können User geheime Chats sperren. Was nach Beihilfe zu Seitensprüngen klingt, hat laut dem Unternehmen eine ganz andere Funktion.
Anzeige

Eine gute Nachricht für Fremdgängerinnen – und eine schlechte für alle anderen. Denn: Wer mit jemandem auf Whatsapp im Geheimen chatten möchte, kann neu Chats in einen gesperrten Ordner verschieben. Das hat Whatsapp am Montag in einem Blog-Beitrag bekannt gegeben.

Wofür braucht es die neue Whatsapp-Funktion?

Will Whatsapp Fremdgängern das Leben einfacher machen? «Wir arbeiten an immer neuen Strategien, um dafür zu sorgen, dass deine Nachrichten privat und geschützt bleiben», erklärt das Unternehmen den Schritt. Thema Datenschutz also – die offizielle Erklärung.

Die Funktion sei «besonders für Personen geeignet, die ihr Telefon von Zeit zu Zeit mit anderen Familienmitgliedern teilen», heisst es weiter. Oder wenn «gerade jemand anderes dein Telefon in der Hand hält, während eine besondere Chat-Nachricht eingeht».

So sperrst du geheime Whatsapp-Chats

Um einen Chat zu verbergen, musst du lange auf den Namen des Kontakts oder der Gruppe tippen. Dann taucht die Funktion «Sperren» – analog zum Archivieren auf. 

Die Chats befinden sich danach in einem Ordner, oberhalb der regulären Nachrichten. Wenn dir jemand im Chat schreibt, ploppt in der App keine Benachrichtigung auf. 

Um auf die Chats im Ordner zuzugreifen, muss er mit Handycode beziehungsweise Fingerabdruck oder Gesichtsscan entsperrt werden. 

Erweiterte Funktion soll bald folgen

Was aber, wenn die Freundin, der Freund, das Mami oder der Papi den Iphone-Code kennen? Dann ergibt der ganze Spass doch gar keinen Sinn! Dafür hat Whatsapp schon eine Lösung parat: Bald soll es möglich sein, die Chats mit einem eigenen Passwort zu sperren. 

Dann wird Betrügen noch einfacher. Doch vergesst nicht:

Und: 

Wirst du die neue Whatsapp-Funktion nutzen? 👍 oder 👎 – ab in die Kommentare!

veröffentlicht: 16. Mai 2023 15:11
aktualisiert: 16. Mai 2023 15:11
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch