Fordert Lanz heraus

Die Grüne Andrea de Meuron kandidiert fürs Thuner Stadtpräsidium

18. August 2022, 15:45 Uhr
Bei den Gemeindewahlen Ende November erhält SVP-Stadtpräsident Raphael Lanz Konkurrenz. Die grüne Gemeinderätin Andrea de Meuron hat am Donnerstag ihre Ambitionen aufs Stadtpräsidium bekannt gegeben.
Die Grüne Thuner Gemeinderätin Andrea de Meuron will bei den Wahlen Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP) Konkurrenz machen.
© KEYSTONE

De Meuron wäre die erste Stadtpräsidentin Thuns. Mit ihrer Kandidatur will de Meuron den Wählenden eine Auswahl bieten. Die Bevölkerung solle wählen können, welche Prioritäten sie setzen möchte, heisst es in einer Mitteilung der Grünen.

De Meuron ist Gemeinderätin und steht der Direktion Finanzen, Ressourcen, Umwelt vor. Sie wurde 2018 als erste Grüne in den Thuner Gemeinderat gewählt.

Der bisherige SVP-Stadtpräsident Raphael Lanz tritt im November zur Wiederwahl an. Er ist seit 2011 im Amt. Der Jurist gilt als umgänglich und kompetent. Doch Lanz hatte in den vergangenen Jahren auch Kritik einstecken müssen, etwa in Verkehrsfragen.

Für die Gemeinderatswahlen ist de Meuron fraglos die Spitzenkandidatin der Grünen. Sie will ihren Sitz in der Exekutive halten. Daneben finden sich auch die beiden Stadträte Roman Gugger und Thomas Rosenberg und die Junge Grüne Magdalena Erni auf dem Ticket.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. August 2022 15:57
aktualisiert: 18. August 2022 15:57
Anzeige