Wechsel nach 20 Jahren

«Chrigel» übergibt Rettungsring des Bödelibads einer neuen Generation

22.12.2023, 15:55 Uhr
· Online seit 22.12.2023, 15:40 Uhr
Nach 20 Jahren beginnt im Bödelibad in Interlaken eine neue Ära. Die 45-jährige Cathia Fercher übernimmt von Christian «Chrigel» Ingold, der nach 20 Jahren in den Ruhestand tritt.
Anzeige

Mit Ingold verlässt auch seine Partnerin Daniela Rubi das Bödelibad. Der Verwaltungsrat des bald 100-jährigen Bades spricht den beiden in einer Mitteilung Dank «für die unermüdliche Arbeit und das grosse Engagement» aus.

Symbolisch überreicht Ingold der neuen Geschäftsführerin Fercher einen Rettungsring, der ihr für die neue Herausforderung zusätzliche Sicherheit mitgeben soll. Die gebürtige Walliser war in den letzten drei Jahren im Kader des Swiss Holiday Park in Morschach tätig. Seit November sitzt sie in der Geschäftsführung des Bödelibads. Ab 1. Januar übernimmt sie die volle Verantwortung.

Auf Fercher warten grosse Herausforderungen. Unter dem Projektnamen «Bödelibad 2030» stehen relevante Sanierungen an. Im Frühling wird das «Wahrzeichen» des Bades saniert: der 10-Meter-Sprungturm. Weiter ist Fercher gefordert, die Attraktivität des Freiluft- und Hallenbads zu steigern.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

«Der Verwaltungsrat freut sich, gemeinsam mit Cathia Fercher und ihrem Team, mit neuen Ideen und Aktivitäten auch künftigen Generationen bleibende Erinnerungen im Bödelibad zu bieten», heisst es in der Mitteilung weiter.

(ris)

veröffentlicht: 22. Dezember 2023 15:40
aktualisiert: 22. Dezember 2023 15:55
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch