Donnerstagabend

Grössere Stromunterbrüche um Thun – auch Spiez war betroffen

22.12.2023, 11:30 Uhr
· Online seit 21.12.2023, 18:58 Uhr
In der Region Thun und Steffisburg ist es am Donnerstagabend zu grösseren Stromausfällen gekommen. Die Kantonspolizei bestätigte den Ausfall. Einige Gemeinden waren stundenlang im Dunkeln.
Anzeige

Unter anderem in den Gemeinden Thun und Steffisburg fiel der Strom aus, aber auch in Uebeschi.

Gemäss einem Leserreporter war auch das Gebiet Gwatt betroffen. Gegen 22 Uhr sei es dort nach einem vorherigen Stromunterbruch erneut zu Stromausfällen gekommen. Nach rund 15 Minuten habe der Stromfluss wieder funktioniert.

Vom Ausfall betroffen waren die BKW, Energie Thun und NetZulg. Wie Energie Thun kommuniziert, sei es in Thun zu zwei grossflächigen Ausfällen gekommen. Um 18.14 Uhr sei der Strom in den Gebieten Gwatt, Strättligen und Allmendingen für 30 Sekunden ausgefallen und um 18.43 Uhr für 4 Minuten. Weniger Glück hatten andere Gemeinden: Wie Kommentaren auf Social Media zu entnehmen ist, lag etwa Uebeschi bei Thun über zwei Stunden in Dunkelheit.

Das sind die Ursachen

Energie Thun schreibt, dass der gestrige Stromausfall in der Stadt Thun technischer Natur gewesen sei. Auf einem 50-kV-Kabel, in unmittelbarer Nähe der Unterstation Buchholz, kam es zu einem sogenannten Erdschluss. Als Erdschluss wird eine unerwünscht leitende Verbindung von einem elektrischen Leiter mit der Erde oder einem geerdeten Teil bezeichnet.

Die Störung in der Stadt Thun hatte Auswirkungen auf das BKW-Netz. Es gab dadurch einen Ausfall in der Unterstation Amsoldingen. Laut der BKW-Medienstelle war die 16kV-Leitung Längenbühl an drei Orten beschädigt. Es hätte einige Zeit gedauert, diese Orte zu identifizieren. Zwischen 18:23 und ca. 18:35 waren ca. 3200 Kunden in den Ortschaften Amsoldingen, Blumenstein, Pohlern, Uebeschi, Uetendorf, Thierachern, Längenbühl und Höfen ohne Strom.

Zweite Störung im BKW-Gebiet

Gegen 22 Uhr kam es zu einer zweiten Störung im BKW-Gebiet. Betroffen war eine Trafostation in Spiez. Ca. 3900 Kunden in den Ortschaften Reutigen Zwieselberg, Spiez, Einigen und Gwatt waren von 21:59 bis ca. 22:15 Uhr ohne Strom.

Seit Mitternacht sind die letzten Kundinnen und Kunden wieder am Netz. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Störungen in Amsoldingen und in Spiez gibt, wird im Moment untersucht. Die Trafostation in Spiez läuft im Moment noch nicht, die Kunden werden über andere Leitungen versorgt.

(dak/rst)

veröffentlicht: 21. Dezember 2023 18:58
aktualisiert: 22. Dezember 2023 11:30
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch