Verkleinertes Projekt

Initiative für Alpine Solaranlage im Saanenland zustande gekommen

· Online seit 04.04.2024, 09:16 Uhr
Die Gemeindeinitiative für eine redimensionierte alpine Solaranlage im Saanenland ist zustande gekommen. 541 gültige Unterschriften seien beglaubigt worden, teilte die Gemeinde Saanen am Donnerstag mit.
Anzeige

Nötig waren 400 Unterschriften. Die Initiative gehe nun zur Behandlung und Beschlussfassung in den Gemeinderat, hiess es.

Das Begehren war lanciert worden, nachdem sich das Volk im vergangenen Dezember gegen ein alpines Solarprojekt ausgesprochen hatte. Die neue Version wurde gegenüber dem ursprünglichen Projekt um rund 20 Prozent verkleinert.

Laut Initiativtext soll die Gemeinde dem Bau einer zeitlich befristeten, alpinen Solaranlage an den Standorten Hornberg/Parwenge und Schneit zustimmen. Sie soll sich mit 30 Prozent zu maximal drei Millionen Franken am Aktienkapital der Betreibergesellschaft SolSarine AG beteiligen.

Die neue Variante soll gemäss Angaben der Initianten ausschliesslich auf privatem Grund und Boden zu stehen kommen. Die Anlage solle nach 30 Jahren zurückgebaut werden, es sei denn, die Bevölkerung möchte sie länger stehen lassen. Die Investitionen werden auf 90 bis 100 Millionen Franken geschätzt.

(sda/raw)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. April 2024 09:16
aktualisiert: 4. April 2024 09:16
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch