Heimfahrdienst

Nez Rouge fährt an Silvester rekordhohe Zahl von Personen heim

· Online seit 02.01.2024, 10:50 Uhr
Der Heimfahrdienst Nez Rouge hat in der Neujahrsnacht 5400 Personen sicher nach Hause gefahren. Knapp 1200 Freiwillige standen dafür im Einsatz und führten 2200 Fahrten durch, wie Nez Rouge mitteilt.
Anzeige

Die Neujahrsnacht sei mit den 2200 Fahrten eine Rekordnacht gewesen. Vor einem Jahr hatten die freiwilligen Chauffeurinnen und Chauffeure in der Silvesternacht in der gesamten Schweiz 4300 Personen gefahren. Insgesamt seien im Jahr 2023 über 17'000 Personen in mehr als 8400 Fahrten von Freiwilligen der 22 Sektionen chauffiert worden, schreibt die Organisation. Damit überträfen die Zahlen zwar diejenigen von 2022, doch liege man weiterhin unter den Werten vor Corona. So wurden 2019 bei fast 17'000 Fahrten rund 35'000 Personen nach Hause gefahren.

Im Kanton Bern wurde an den Feiertagen auch viel gefahren: Mit insgesamt 846 Freiwilligen über die vier Sektionen im Kanton (Bern City und Umgebung, Berner Oberland, Biel/Bienne, und Jura bernois) steht Bern im kantonalen Vergleich fast an der Spitze, nur im Waadtland waren bei Nez Rouge knapp 30 Leute mehr im Einsatz.

In den vier Berner Sektionen wurden bei 1155 Transporten insgesamt 2312 Personen nachhause gebracht. Zum Vergleich: Im Kanton Aargau, der grössten Sektion in der Schweiz, wurden durch 757 Freiwillige 1413 Fahrten durchgeführt und 2777 Personen nach Hause begleitet. Alleine an Silvester wurden im Kanton Bern 666 Personen gefahren.

Seit der ersten Aktion im Jahr 1990 konnten schweizweit rund 527'000 Personen nach Hause begleitet werden. In diesen 23 Jahren habe man über 10 Millionen Kilometer zurückgelegt, wie Nez Rouge mitteilt.

(sda/dak)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 2. Januar 2024 10:50
aktualisiert: 2. Januar 2024 10:50
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch