Versuchte Körperverletzung

Berner Justiz droht zwei Gewalttätern mit Internet-Pranger

· Online seit 08.02.2024, 15:53 Uhr
Nach einer Auseinandersetzung in Bern mit einem Verletzten droht den zwei mutmasslichen Tätern der Internet-Pranger. Die regionale Staatsanwaltschaft hat eine dreistufige Öffentlichkeitsfahndung verfügt, wie sie am Donnerstag mitteilte.
Anzeige

Die beiden Männer sollen in den Streit vom 31. März 2023 in einer Pop-Up-Bar an der Schanzenstrasse verwickelt sein. Ein Mann wurde damals mit einem Glas im Gesicht verletzt. Das vorliegende Bildmaterial belastet laut Staatsanwaltschaft zwei Männer. Einer der beiden soll das Opfer vorsätzlich verletzt haben. Dem Mann wird versuchte schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Sollten bis am kommenden Donnerstag, 15. Februar, keine Hinweise zur Identität der beiden Gesuchten eingehen, will die Polizei auf ihrer Website zunächst ein verdecktes Bild der mutmasslichen Täter veröffentlichen. Führt dies innert Wochenfrist nicht zur Identifikation, wird das Foto am 22. Februar unverdeckt publiziert.

Die Berner Justiz hat in den letzten Jahren wiederholt zum Instrument der Öffentlichkeitsfahndung gegriffen. Gesucht wurden zumeist randalierende Fans von Sportclubs oder gewalttätige Demonstranten.

(sda/raw)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 8. Februar 2024 15:53
aktualisiert: 8. Februar 2024 15:53
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch