Rücktritt

Ende Saison ist Schluss: YB-Captain Fabian Lustenberger beendet seine Karriere

28.03.2024, 11:12 Uhr
· Online seit 28.03.2024, 11:06 Uhr
Nach dieser Saison wird eine beeindruckende Spielerkarriere zu Ende gehen: Fabian Lustenberger hat sich entschieden, seine Laufbahn im Sommer nach über 450 Pflichtspielen zu beenden.
Anzeige

Der 35-jährige YB-Captain wird als Musterbeispiel für Vereinstreue in die Fussball-Geschichtsbücher eingehen, schreibt der Club in einer Mitteilung. Vor seiner fünfjährigen Zeit als YB-Verteidiger spielte er während zwölf Saisons für Hertha Berlin. Mit YB wurde Fabian Lustenberger bisher dreimal Meister und zweimal Cupsieger. Für die Gelbschwarzen absolvierte er bis anhin 149 Pflichtspiele (112 in der Meisterschaft, 12 im Schweizer Cup sowie 25 im Europacup) und erreichte zweimal die Gruppenphase der UEFA Champions League.

In seiner Zeit bei Hertha Berlin brachte er es zwischen August 2007 und Juni 2019 auf 307 Einsätze in Pflichtspielen. Vor knapp 17 Jahren holte ihn der damalige Hertha-Trainer Lucien Favre nach Berlin – Lustenberger hatte zuvor als 17-Jähriger beim FC Luzern in der höchsten Schweizer Liga seinen Einstand gefeiert. Nach 30 Super-League-Partien erfolgte bereits der Wechsel in die Bundesliga. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam er dreimal zum Einsatz.

«Zeitpunkt für meinen Rücktritt»

«Nach 18 Jahren im Profifussball ist der Zeitpunkt für meinen Rücktritt gekommen», sagt Fabian Lustenberger. «Meine Anfänge als Profi beim FC Luzern, die zwölf Jahre bei Hertha Berlin und die fünf Jahre bei YB werden mir in bester Erinnerung bleiben. Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB. Und ich werde alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir alle gemeinsam, Mannschaft, Staff, Club und Fans, den Pokal in Bern behalten und nach der Saison wieder zusammen feiern können», lässt sich der YB-Captain zitieren.

YB-Sportchef Steve von Bergen in der Mitteilung: «Fabian Lustenberger hat in den letzten fünf Jahren bei YB viel zu den Erfolgen der Mannschaft beigetragen. Es spricht für ihn und seine Treue, dass er im Profibereich nur für drei Klubs gespielt hat. Ich durfte in Berlin an seiner Seite spielen und stehe nun als Sportchef im Austausch mit ihm. So gesehen wird sich im Sommer auch für mich ein Kreis schliessen. Ich bin froh, dass Fabian nach der Spielerkarriere weiterhin für YB tätig sein wird. Er wird in einer noch zu definierenden Funktion im Nachwuchs arbeiten und seine grosse Erfahrung weitergeben. Zuvor aber wollen wir die ganze Energie in unser Ziel investieren, den Meistertitel zu gewinnen. Es wäre der passende Abschluss für die grosse Karriere von Fabian Lustenberger.»

(fho/pd)

veröffentlicht: 28. März 2024 11:06
aktualisiert: 28. März 2024 11:12
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch