Emmentalisches Schwingfest

«Schön, dass es aufgegangen ist» – Staudenmann im Interview

14.05.2023, 19:50 Uhr
· Online seit 14.05.2023, 08:00 Uhr
Fabian Staudenmann gewinnt den Schlussgang gegen Patrick Gobeli diskussionslos und entscheidet das Emmentalische Schwingfest in Bowil für sich. Der 23-jährige aus Guggisberg feiert damit den dritten Kranzfestsieg seiner Karriere.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Besser geht’s nicht: Der 23-jährige Fabian Staudenmann aus Guggisberg konnte zum Auftakt in seine Kranzfestsaison einen Festsieg feiern und den Muni mit nach Hause nehmen – nachdem er das Bernjurassische Schwingfest vor zwei Wochen krankheitsbedingt verpasst hat.

Im Schlussgang machte der Schwinger des Schwingclubs Schwarzenburg mit seinem Kontrahenten Patrick Gobeli kurzen Prozess.

«Schön, dass es aufgegangen ist», sagte Staudenmann im Siegerinterview im Sägemehlring – aber erst, nachdem er das vom Regen triefend nasse Schwingerhemd gegen etwas Trockenes getauscht hat. Staudenmann konnte alle Vorbereitungs-Schwingfeste für sich entscheiden. Dank der guten Arbeit während des Winters, wie er weiter sagte.

Verletzter Remo Käser

Für Remo Käser endete das Emmentalische vorzeitig. Er landete im ersten Gang gegen Bernhard Kämpf auf dem Rücken und griff sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an den Oberschenkel. Danach verliess er das Sägemehl hinkend und tauchte im 2. Gang nicht mehr auf.

(rs/sst)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 14. Mai 2023 08:00
aktualisiert: 14. Mai 2023 19:50
Quelle: TeleBärn

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch