Wiedlisbach BE

45 Kilogramm Marihuana in Hanf-Indooranlage sichergestellt

11. August 2022, 16:33 Uhr
Am Mittwoch hat die Kantonspolizei Bern in Wiedlisbach eine Hanf-Indooranlage entdeckt. Dabei konnten die Einsatzkräfte rund 45 Kilogramm getrocknetes Marihuana sicherstellen. Vier Personen wurden angehalten, die Ermittlungen laufen.
Hanfstauden in einer Produktionshalle, in der legal Hanf angebaut wird. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Anzeige

Im oberaargauischen Wiedlisbach wurde bei einer Hausdurchsuchung eine Indoor-Hanfanlage mit rund 45 Kilogramm konsumfertigem Marihuana entdeckt. Das teilen die Polizei und die Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau mit.

Die grosse Menge an getrocknetem Marihuana wurde in einem Lagerraum im Obergeschoss eines Geschäftsgebäudes gefunden. Weiter fanden die Einsatzkräfte rund 2700 mit Erde befüllte Pflanzentöpfe. Zusätzlich wurden verschiedene Geräte für den Hanfanbau sichergestellt. Die Polizei hielt drei Männer und eine Frau an.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau hatte die Durchsuchung eines Geschäftsgebäudes an der Gartenstrasse aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung durchgeführt.

Hanfanlage-Betreiber geständig

Die angehaltenen Personen wurden auf die Polizeiwache gebracht. Dort zeigte sich der mutmassliche Betreiber der illegalen Hanfanlage, ein 25-jähriger Mann, geständig, die Anlage betrieben und mit der Droge Marihuana gehandelt zu haben.

Die Ermittlungen werden weitergeführt. Der Betreiber der Anlage wie auch die drei weiteren Personen im Alter zwischen 23 und 52 Jahren werden sich vor der Justiz wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Die Räumlichkeiten wurden versiegelt und die Geräte für den Hanfanbau sowie auch das Marihuana selbst werden vernichtet.

(red.)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 11. August 2022 16:34
aktualisiert: 11. August 2022 16:34